18. Oktober 2017 / 14:50 Uhr

Bornaer Frauen besiegen Döbeln/Hartha

Bornaer Frauen besiegen Döbeln/Hartha

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Susann Grandke (links, Lok Döbeln/Hartha) und Lisa Burkersroda (Borna, rechts) liefern sich ein Laufduell um den Ball.
Susann Grandke (links, Döbeln/Hartha) und Lisa Burkersroda (Borna, rechts) liefern sich ein Laufduell um den Ball. © Michael Rataiczak
Anzeige

Torreiche Top-Begegnung in der Landesklasse der Frauen.

Anzeige

Borna. Bei sommerlichen Temperaturen hatten die Frauen des Bornaer SV 91 die Mannschaft der SpG Döbeln/Hartha zu Gast. Am Ende der 90 Landesklasse-Minuten stand ein 5:4-Erfolg der Bornaer Fußballerinnen. In der 4. Minute startete Susann Grandke direkt aufs Bornaer Tor zu und schoss Torfrau Wuttig das 0:1 durch die Beine.

Anzeige

Nach zu kurzem Rückpass der Gäste konnte Vanessa Bretschneider den Ball ablaufen und den Ausgleich erzielen. Ein sehenswerter Treffer gelang Susann Grandke, aus circa 25 Metern versenkte sie das Leder direkt im Tor der Gastgeberinnen zum 1:2 (10. Minute).

Nach einer Ecke für Döbeln konnte Borna nicht verhindern, dass Grandke abermals das Tor traf – 1:3. In der 36. Minute konnte Anna-Maria Weidner über rechts außen auf Jessica Wende abspielen, die das Leder zum 2:3-Halbzeitstand versenkte. Drei Minuten nach dem Wiederanpfiff gelang es noch mal Wende nach einer Vorlage von Lisa Burkersrode, den Ball vorbei an Döbelns Torfrau im Tor zum Einstand (3:3) einzunetzen. Nach einem Zuspiel von Wende konnte Bretschneider vorbei an zwei Abwehrspielerinnen auf 4:3 erhöhen.

Nach einem Eckstoß (63. Minute) schaffte Wende im Nachsetzen gar das 5:3. Kurz vor Schluss gelang es Döbeln, nach einem Fehler in Bornas Abwehr, den Spielstand auf 5:4 zu verkürzen.

Die rund 25 Besucher sahen bis zum Schlusspfiff ein spannendes und torreiches Spiel. Fazit: Borna zeigte eine sehr gute Leistung, geprägt von großer Laufstärke und Kampfeswillen. Diesen Sieg hätten sie sich wohl verdient, so Trainer Pilz.

Borna: Wuttig, Senf, Ritter, Palau, Wende, Bretschneider (90. Basler), Schramm, Römer (80. Löbel), Burkersrode, Weidner (87. Westert), Kuhmeiser.