05. Mai 2019 / 21:23 Uhr

Bortfeld feiert den Aufstieg, und Sierße tritt zum dritten Mal nicht an

Bortfeld feiert den Aufstieg, und Sierße tritt zum dritten Mal nicht an

Sönke Rathje
Peiner Allgemeine Zeitung
Woltorfs Torhüter Sebastian Hahn fängt den Ball. Gegner Bortfeld reichte ein 0:0, um den Aufstieg zu feiern.Isabell Massel
Woltorfs Torhüter Sebastian Hahn fängt den Ball. Gegner Bortfeld reichte ein 0:0, um den Aufstieg zu feiern. © Isabell Massel
Anzeige

Während Bortfeld durch ein Remis gegen Woltorf den Aufstieg fix machte, traten die Sierßer bereits zum dritten Mal in der Rückserie nicht an. Im Duell um den zweiten Aufstiegsplatz holten die Stederdorfer durch einen späten Elfmeter in der Nachspielzeit noch einen Punkt gegen Verfolger Vechelde.

Anzeige
Anzeige

TB Bortfeld – VfL Woltorf 0:0. Obwohl das treffsicherste Team der Liga diesmal leer ausging war die Freude nach dem torlosen Remis groß, denn der Punkt reichte zum Aufstieg. „Das Spiel ist schnell zusammengefasst, Woltorf hat stark und taktisch diszipliniert gespielt, es gab viele Zweikämpfe und wenig Torchancen. In der dritten Minute klären wir den Ball auf der Linie und haben dann noch eine Chance von Marius Wolff, der über die Latte lupft. Vor allem die beiden Abwehrreihen, haben heute überragend gespielt“, berichtete TB-Coach Garrit Klaproth.

Arminia Vechelde II – SSV Stederdorf 1:1 (1:0). Zwei nach Meinung von Arminia-Trainer Thomas Heinzel unberechtigte Foulelfmeter sorgten im Duell des Verfolgers gegen den Tabellenzweiten für den 1:1-Endstand. „Im ersten Durchgang sind wir durch einen Elfmeter, der keiner war, absolut glücklich in Führung gegangen“, berichtete Heinzel. In der 6. Minute der Nachspielzeit gab es dann Elfmeter für die Gäste. Die waren besser in den zweiten Durchgang gestartet, allerdings waren es die Vechelder, die sich im Laufe der Zeit einige hochkarätige Konterchancen erspielten. „Leider nutzen wir diese nicht. Wenn es am Ende 1:0 ausgeht, dann spricht darüber keiner mehr. So ist der Elfmeter in der 96. Minute natürlich extrem bitter. Wenn man aber bedenkt, wie unsere Führung zustandekam, war es am Ende wohl das verdiente Unentschieden.“

Tore: 1:0 Mbaye (31. Foulelfmeter), 1:1 Dummer (90.+6., Foulelfmeter).

Pfeil Broistedt II – Marathon Peine 2:0 (1:0). Kapitän Christopher Plewka sorgte mit seinem Elfmeter zum 2:0 (87.) für die Entscheidung. „Die erste halbe Stunde waren wir überhaupt nicht im Spiel, da war Marathon die deutlich bessere Mannschaft. Das Tor machen wir dann aus dem Nichts mit unserer allerersten Chance“, gestand Pfeile-Coach Torsten Falk. „Im zweiten Durchgang haben wir etwas umgestellt und wurden dann besser, konnten unsere Chancen aber nicht nutzen. Marathon hatte dem jedoch auch nichts mehr entgegenzusetzen. Aufgrund der zweiten Halbzeit geht der Sieg so in Ordnung.“

Tore: 1:0 Henne (42.), 2:0 Plewka (87., Foulelfmeter)

SG Adenstedt – Teutonia Groß Lafferde II 5:0 (2:0). Die Adenstedter fuhren einen ungefährdeten Sieg ein – auch aufgrund einer starken Leistung des Rechtsverteidiger Hadi Biso. „Das Spiel meiner Mannschaft hat mir heute gut gefallen – auch wenn wir nach dem 2:0 zunächst wieder einen Gang runtergeschaltet haben“, sagte SG-Coach Dieter Schneider. „Im zweiten Durchgang haben wir dann aber unser Spiel bis zum Schluss durchgezogen, spätestens nach dem 3:0 kam von Lafferde nicht mehr viel. Besonders herausgestochen hat Hadi Biso, er hat in der Abwehr gut gearbeitet und viele Impulse nach vorne gesetzt – mit seinem sehenswerten Treffer aus 16-Metern, hat er seine Leistung gekrönt“, lobte Schneider.

Tore: 1:0 Rahimi (15.), 2:0 Biso (17.), 3:0 Theil (49.), 4:0 Mende (63.), 5:0 Rahimi (86.).

Mehr aus der 1. Kreisklasse Peine

Falke Rosenthal – BSC Bülten 0:4 (0:2). Sogar der Torwart traf – Rosenthal verliert deutlich gegen den Nachbarn aus Bülten. „Das Spiel ging schon schlecht los, als unser Kapitän Julien Wiegmann den Ball unglücklich ins eigene Tor klärte. 20 Minuten später traf dann Bültens Keeper per Strafstoß. Wir waren wenn überhaupt nur durch Standards gefährlich – das war spielerisch ganz schwach von uns“, fasste Rosenthals Teambetreuer Cedric Doppelhammer die erste Halbzeit zusammen.

In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild: „Wir kassieren wieder ein frühes Gegentor – danach ist viel Leerlauf, ehe Patrick Frühling dann den Endstand herstellt. Ein absolut verdienter Sieg für Bülten.“

Tore: 0:1 Eigentor (2.), 0:2 Katschinski (22., Foulelfmeter), 0:3 Reinelt (50.), 0:4 Frühling (88.).

TSV Wipshausen – TSV Edemissen II 1:0 (0:0). Dank eines Treffers von Tim Brennecke in Arjen-Robben-Manier gewannen die Hausherren das Derby glücklich. „Wir haben nicht unseren besten Tag erwischt. Das knappe Ergebnis spiegelt auch das Spiel wieder, Edemissen war ebenbürtig. Der Treffer von Tim war jedoch sehenswert – er nimmt den Ball auf halbrechter Position an, zieht nach innen und schießt ihn mit der Innenseite in den Knick“, lobte Wipshausens Coach Jörg Witte. „Am Ende haben wir noch Glück, dass wir kurz vor dem Schlusspfiff in einer strittigen Situation keinen Elfmeter gegen uns bekommen.“

Tore: 1:0 Brennecke (65.).

Adler Handorf – Gemania Blumenhagen 4:2 (2:0). Die Adler holen dank ihres Sechsers Christopher Neumann, der auf der ungewohnten Sturmposition zwei Treffer markierte, einen Arbeitssieg. „Die Tore waren auf beiden Seiten schön herausgespielt. Für uns zählen am Ende nur die drei Punkte. An dieser Stelle aber auch mein Kompliment an Blumenhagen, sie waren nur zwölf Mann, und der Torhüter musste später verletzt raus, trotzdem haben sie hier eine starke Mannschaftsleistung gezeigt“, lobte Handorfs Co-Trainer Philipp Wulfes.

Tore: 1:0 Neumann (11.), 2:0 Petermann (19.), 2:1 Voges (53.), 3:1 Schönball (66.), 4:1 Neumann (86.), 4:2 Tschapke (88.)

MTV Wedtlenstedt – TSV Sierße/Wahle Nichtantritt Gast. „Es war wie in den letzten beiden Wochen, wir hatten nur neun Mann und keinen Torwart. Das ist alles furchtbar traurig, ich muss das jetzt erst einmal verdauen – einen Zwangsrückzug wegen dreifachem Nichtantritt habe ich in über 40 Jahren Fußball als Spieler und Trainer noch nicht erlebt“, sagte TSV-Trainer Olaf Baake enttäuscht.

ANZEIGE: 50% auf Trikotsatz + gratis Fußballtasche! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt