12. Mai 2022 / 19:26 Uhr

Sebastian Kehl bestätigt: BVB trennt sich am Saisonende von Innenverteidiger Dan-Axel Zagadou

Sebastian Kehl bestätigt: BVB trennt sich am Saisonende von Innenverteidiger Dan-Axel Zagadou

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Laut Sebastian Kehl (kleines Bild) wird Dan-Axel Zagadou bei Borussia Dortmund keinen neuen Vertrag erhalten.
Laut Sebastian Kehl (kleines Bild) wird Dan-Axel Zagadou bei Borussia Dortmund keinen neuen Vertrag erhalten. © IMAGO/Chai v.d. Laage/dpa/Montage
Anzeige

Dan-Axel Zagadou hat keine Zukunft mehr bei Borussia Dortmund. Der künftige Sportdirektor Sebastian Kehl bestätigte gegenüber den "Ruhr Nachrichten", dass der im Sommer auslaufende Vertrag des Innenverteidigers nicht verlängert wird.

Nach fünf Jahren bei Borussia Dortmund ist Schluss: Innenverteidiger Dan-Axel Zagadou wird den Vizemeister am Ende der Saison verlassen und sich eine neue Herausforderung suchen. "Wir haben noch einmal ein sehr offenes Gespräch miteinander geführt und sind zu der Entscheidung gekommen, seinen Vertrag nicht zu verlängern", bestätigte der künftige BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl gegenüber den Ruhr Nachrichten.

Anzeige

Ausschlaggebend sollen die vielen Verletzungen des 22 Jahre alten Innverteidigers gewesen sein, die ihn in seiner Entwicklung immer wieder zurückwarfen. In der aktuellen Saison fiel Zagadou wegen einer Knie-OP, einer Corona-Erkrankung und eines Muskelfaserrisses bereits lange aus. Der BVB hat in Nico Schlotterbeck und Niklas Süle zudem bereits zwei hochkarätige Spieler auf seiner Position für die kommende Spielzeit verpflichtet.

Insgesamt kam der Franzose in fünf BVB-Jahren in 66 Bundesliga-Spielen zum Einsatz, erzielte dabei vier Tore und gab eine Vorlage. "Daxo war sehr lange bei uns, er ist ein großartiger Mensch und ein toller Fußballer. Wir wünschen ihm alles Gute", betonte Kehl.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.