20. Januar 2020 / 10:00 Uhr

Bericht: Borussia Dortmund mit Interesse an Porto-Talent Tomas Esteves

Bericht: Borussia Dortmund mit Interesse an Porto-Talent Tomas Esteves

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Tomas Esteves vom FC Porto steht offenbar auf dem Transfer-Zettel von Borussia Dortmund.
Tomas Esteves vom FC Porto steht offenbar auf dem Transfer-Zettel von Borussia Dortmund. © Getty
Anzeige

Borussia Dortmund beschäftigt sich offenbar mit der Verpflichtung eines Rechtsverteidigers. In den Fokus soll Tomas Esteves vom FC Porto gerückt sein. Der portugiesische U19-Nationalspieler könnte wohl für eine geringe Ablösesumme wechseln.

Anzeige
Anzeige

Ist Tomas Esteves ein Kandidat bei Borussia Dortmund? Der Rechtsverteidiger vom FC Porto soll den Bundesligisten laut der portugiesischen Sporttageszeitung A Bola im Defensiv-Bereich verstärken. Die Ablösesumme des 17-Jährige sei auf zehn Millionen Euro festgeschrieben. Aktuell kommt der U19-Nationalspieler Portugals nur in der Reserve des Traditionsklubs zum Einsatz.

Mehr zum BVB

Klar ist: Auf der Rechtsverteidiger-Position ist beim BVB einiges zu klären. Noch ist die Zukunft von Leihgabe Achraf Hakimi ungeklärt, zudem läuft der Vertrag von Lukasz Piszczek nach der aktuellen Spielzeit aus. Esteves zählt in Portugal zu den größten Talenten auf dieser Position und könnte noch im Nachwuchs-Bereich zum Einsatz kommen. Doch der FC Porto setzt den 17-Jährigen bereits in der zweiten Mannschaft in der 2. Liga ein.

Das sind die Rekordtransfers des BVB

Marcio Amoroso, Axel Witsel und Maximilian Philipp gehören zu den Rekordtransfers von Borussia Dortmund. Doch wer steht ganz oben? Zur Galerie
Marcio Amoroso, Axel Witsel und Maximilian Philipp gehören zu den Rekordtransfers von Borussia Dortmund. Doch wer steht ganz oben? ©
Anzeige

Aktuell wird Borussia Dortmund auch mit Transfers auf der Abgabenseite konfrontiert. Stürmer Paco Alcácer und Jacob Bruun Larsen wurden bereits mit anderen Klubs in Verbindung gebracht. "Dazu muss man was auf dem Tisch liegen haben. Ich lese viele Gerüchte. Die Leute brauchen nicht zu glauben, was in den Zeitungen steht", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc dem Sender Sky.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt