24. November 2021 / 21:13 Uhr

Rückschlag für BVB: Guerreiro verletzt sich beim Aufwärmen - Rose muss Startelf umbauen

Rückschlag für BVB: Guerreiro verletzt sich beim Aufwärmen - Rose muss Startelf umbauen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Trainer Marco Rose wollte gegen Sporting Lissabon auf der linken Außenbahn eigentlich auf die Dienste von Raphael Guerreiro setzen.
BVB-Trainer Marco Rose wollte gegen Sporting Lissabon auf der linken Außenbahn eigentlich auf die Dienste von Raphael Guerreiro setzen. © IMAGO/Sven Simon
Anzeige

Jetzt erwischt Borussia Dortmund das Verletzungspech auch noch kurz vor Anpfiff: Der erst am Wochenende nach Verletzungspause zurückgekehrte Raphael Guerreiro muss nach dem Aufwärmen kurzfristig für das Champions-League-Topspiel bei Sporting Lissabon passen. Trainer Marco Rose baut seine Startelf um.

Bitter für den BVB: Kurz vor dem wohl vorentscheidenden Champions-League-Spiel bei Sporting Lissabon hat Borussia Dortmund am Mittwochabend einen weiteren personellen Rückschlag verkraften müssen. Der Portugiese Raphael Guerreiro erlitt beim Warmmachen eine Muskelverletzung und musste durch Ex-DFB-Profi Nico Schulz ersetzt werden, wie der BVB mitteilte.

Anzeige

Schon wieder Guerreiro: Der portugiesische Nationalspieler musste zuletzt über einen Monat wegen eines Muskelfaserrisses aussetzen und feierte erst beim 2:1-Sieg am Wochenende gegen den VfB Stuttgart sein Comeback für die Schwarz-Gelben. Guerreiro gab eine Torvorlage und wurde nach 64 Minuten ausgewechselt.

BVB-Aufstellung fix: So spielt Dortmund gegen Sporting Lissabon

<b>Gregor Kobel (Note 3):</b> Am Schweizer Keeper liegt es nun wirklich nicht, dass der BVB nicht in der Champions League überwintert. Gregor Kobel hielt den Kasten sauber, auszeichnen konnte er sich nicht. Er bekam so gut wie nichts auf den Kasten. Zur Galerie
Gregor Kobel (Note 3): Am Schweizer Keeper liegt es nun wirklich nicht, dass der BVB nicht in der Champions League überwintert. Gregor Kobel hielt den Kasten sauber, auszeichnen konnte er sich nicht. Er bekam so gut wie nichts auf den Kasten. ©

Mit einem Erfolg beim portugiesischen Meister würde der BVB als Gruppenzweiter sicher in die K.o.-Phase einziehen. Bei einer Niederlage mit mehr als einem Tor Unterschied wäre dagegen das vorzeitige Aus in der Königsklasse besiegelt. "Wir wissen, um was es geht. Die Ausgangslage ist klar. Nach dem Spiel können wir nichts mehr revidieren", betonte BVB-Lizenzspielerchef Sebastian Kehl. Neben Hummels fehlen den Dortmundern auch der verletzte Torjäger Erling Haaland sowie der positiv auf Corona getestete Thorgan Hazard.