12. Januar 2021 / 08:46 Uhr

Bericht: Borussia Dortmund beobachtet Stuttgart-Talent Coulibaly - Mislintat schließt Transfers nicht aus

Bericht: Borussia Dortmund beobachtet Stuttgart-Talent Coulibaly - Mislintat schließt Transfers nicht aus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Tanguy Coulibaly vom VfB Stuttgart steht offenbar im Fokus von Borussia Dortmund.
Tanguy Coulibaly vom VfB Stuttgart steht offenbar im Fokus von Borussia Dortmund. © Pressefoto Rudel/Montage
Anzeige

Die jungen Wilden des VfB Stuttgart sorgen wieder für Furore - und wecken Begehrlichkeiten. Sportchef Sven Mislintat stellt sich auf Angebote ein. Neben Gerüchten über einen Abgang von Nicolas Gonzalez gibt es für Tanguy Coulibaly offenbar einen Interessenten aus der Bundesliga.

Anzeige

Die offensivfreudigen Top-Talente des VfB Stuttgart sorgen für Furore. "Wir sind schon extrem attraktiv gerade", sagte Sportchef Sven Mislintat, der sich bereits auf diverse Angebote auf dem Transfermarkt einstellt. Besonders die Offensivstars Nicolas Gonzalez, Silas Wamangituka und Tanguy Coulibaly spielen sich in den Vordergrund. Auf die ersten Berichte rund um einen möglichen Abgang von Gonzalez folgt aus Frankreich das nächste Gerücht.

Anzeige

Wie das Magazin France Football schreibt, ist Borussia Dortmund an Coulibaly interessiert. Der 19-Jährige sei als etwaiger Ersatz im Falle eines Abgangs von Jadon Sancho eingeplant, Da der englische Nationalspieler seit Monaten mit Manchester United in Verbindung gebracht wird, beschäftige sich der BVB mit einer Nachfolge-Lösung. Und dabei sollen die Verantwortlichen offenbar auf den jungen Franzosen gestoßen sein.

Mehr vom SPORTBUZZER

Coulibaly kam im Sommer 2019 aus der Jugend von Paris Saint-Germain zum damaligen Zweitligisten nach Stuttgart. Nach einem eher schwierigen Start mit nur wenigen Einsätzen im Unterhaus ist der Flügelspieler inzwischen ein fester Bestandteil des VfB-Aufgebots. Besonders bei der 5:1-Gala gegen den BVB trumpfte der 19-Jährige mit einem Treffer auf. Das Portal Transfermarkt.de schätzt den Marktwert des Teenagers aktuell auf nur zwei Millionen Euro. Der Vertrag von Coulibaly beim VfB läuft noch bis Sommer 2023.

"Fast alle dieser Jungs haben sehr langfristige Verträge", sagte Mislintat. Er könne aber "nicht sagen, was jetzt im Winter passiert". In der englischen Premier League beispielsweise sei es "immer verrückt, wenn Mannschaften ein bisschen hinter ihren Erwartungen stehen, da gibt es immer Klubs, die mit viel Geld auf den Markt kommen können". Der Sportchef könne Abgänge im Winter "nicht ausschließen". "Das Gute" sei aber: "Wir können es abwehren, wir müssen nicht jetzt verkaufen." Sollte man sich dazu entscheiden, "werden wir auch eine Antwort haben, wie wir das Loch stopfen - das kann auch intern sein". Der Wunsch sei es nicht, einen der Hochkaräter zeitnah abzugeben. "Aber es ist halt auch Corona."