12. November 2022 / 09:55 Uhr

Gladbach-Trainer Farke nach Sieg gegen BVB: Dann "wären wir mit acht Punkten Vorsprung Tabellenführer"

Gladbach-Trainer Farke nach Sieg gegen BVB: Dann "wären wir mit acht Punkten Vorsprung Tabellenführer"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Gladbach-Trainer Daniel Farke (links) freut sich mit seinen Spielern Jonas Hofmann (Mitte) und Patrick Herrmann.
Gladbach-Trainer Daniel Farke (links) freut sich mit seinen Spielern Jonas Hofmann (Mitte) und Patrick Herrmann. © IMAGO/Kirchner-Media
Anzeige

Borussia Mönchengladbach zeigte am Freitagabend eine starke Leistung gegen Borussia Dortmund und beendete das Bundesliga-Jahr mit einem Erfolgserlebnis. Trainer Daniel Farke zeigte sich nach der Partie zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft, äußerte sich aber auch zur Auswärtsschwäche der Borussia.

Zum Abschluss des Bundesliga-Jahres 2022 hat Borussia Mönchengladbach ein fettes Ausrufezeichen gesetzt, Borussia Dortmund im eigenen Stadion keine Chance gelassen und die Partie hochverdient mit 4:2 (3:2) gewonnen. Vor allem nach dem Seitenwechsel hatte das Team von Trainer Daniel Farke deutlich die Überhand und vergab gute Chancen, das Ergebnis noch in die Höhe zu schrauben. Das sah auch Farke am DAZN-Mikrofon so: "Wir hätten in der zweiten Halbzeit das ein oder andere Tor mehr erzielen und das Ergebnis höher gestalten müssen."

Anzeige

Mehr Kritik am Auftritt seiner Mannschaft konnte der 46-Jährige aber nicht ausfindig machen. Er sei insgesamt "sehr zufrieden mit der Leistung und damit, wie wir das Spiel angegangen sind. Es ist wichtig im letzten Spiel vor einer längeren Pause ein Erfolgserlebnis zu haben, denn das nimmst du mit in die Pause", erklärte Farke und fügte an: "Deshalb ist es ein rundum gelungener Abend." Und: Die Gladbacher seien "wieder eine absolute Heimmacht" geworden, haben sich durch den Sieg bis auf Platz zwei in der Heimtabelle vorgeschoben.

Im Gesamt-Klassement finden sich die "Fohlen" allerdings nur auf Platz sieben wieder und könnten am Samstag sogar noch weiter abrutschen. Der Grund: Auf fremdem Platz läuft es in dieser Spielzeit noch gar nicht, bisher gab es auswärts noch keinen Sieg. Farke hält trotzdem "nicht viel davon, nach den Gründen zu suchen, warum es auswärts nicht funktioniert. Wenn das so wäre, wären wir mit acht Punkten Vorsprung Tabellenführer." Und weiter: "Den Anspruch kann man als Spitzenmannschaft haben, aber nicht als Borussia Mönchengladbach und nicht in unserer Situation. Deshalb sind wir zufrieden, dass wir stabil dastehen."

Dass man sich im neuen Jahr in der Fremde verbessern möchte, steht trotzdem außer Frage. Auch Nationalspieler Jonas Hofmann, der gegen Dortmund das Tor zum 1:0 für seine Mannschaft erzielte, sagte nach der Partie bei DAZN: "Es war die ersten Spiele wieder ein Auf und Ab bei uns, wir müssen Konstanz reinbringen und auch in Auswärtsspielen so mutig auftreten." Die Ausgangslage, die man sich erarbeitet hat, sei dennoch ordentlich, "um in die letzten 19 Spiele zu starten". Für Hofmann geht es allerdings erst mal zur WM nach Katar.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis