27. Oktober 2021 / 22:37 Uhr

Denkwürdiges Pokal-Debakel! Borussia Mönchengladbach führt den FC Bayern München vor

Denkwürdiges Pokal-Debakel! Borussia Mönchengladbach führt den FC Bayern München vor

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Während die Gladbacher im Hintergrund feiern, scheinen Bayerns Thomas Müller (l.) und Benjamin Pavard nicht zu wissen, wie ihnen geschieht
Während die Gladbacher im Hintergrund feiern, scheinen Bayerns Thomas Müller (l.) und Benjamin Pavard nicht zu wissen, wie ihnen geschieht © dpa
Anzeige

Borussia Mönchengladbach spielt sich gegen den FC Bayern in einen Rausch und wirft den Rekordpokalsieger mit 5:0 in der zweiten Runde aus dem DFB-Pokal. Dabei war der Favorit aus München über 90 Minuten im Borussia-Park chancenlos. 

Das hat man schon lange nicht mehr gesehen. Der FC Bayern ist im Zweitrundenspiel des DFB-Pokals bei Borussia Mönchengladbach völlig unter die Räder gekommen. Mit 5:0 (3:0) überrollte die Fohlenelf den Rekordpokalsieger und zieht mehr als verdient ins Achtelfinale ein. Manu Koné (2.) und zweimal Ramy Bensebaini (15./21.) sorgten schon in der ersten Hälfte für klare Verhältnisse. Breel Embolo begrub mit seinem Doppelpack (53./57.) früh im zweiten Durchgang die letzten Hoffnungen der chancenlosen Münchener, das Spiel noch zu drehen.

Anzeige

Dabei hatte FCB-Trainer Julian Nagelsmann, der sich immer noch in Corona-Quarantäne befindet, mit seiner Startelf in Bestbesetzung klargemacht, dass man ins Achtelfinale einziehen will. So waren die Rückkehrer Leon Goretzka und Alphonso Davies von Beginn an dabei. Doch die kalte Dusche folgte schon in der zweiten Minute. Koné eroberte den Ball gegen Thomas Müller, passte auf Embolo, bekam das Spielgerät zurück und traf zur frühen Führung.

Statt die Führung zu verteidigen spielten die Hausherren weiter mit Druck nach vorne und zeigten wunderbaren schnellen Kombinationsfußball. In der 15 Minute wurde die Münchener Hintermannschaft mit wenigen schnellen Kontakten düpiert und der völlig allein gelassene Bensebaini erzielte nach Hereingabe von Jonas Hofmann das 2:0. Sechs Minuten später erhöhte der Algerier vom Elfmeterpunkt sogar auf 3:0. Lucas Hernandez hatte zuvor Embolo im Strafraum zu Fall gebracht.


Nach dem Seitenwechsel erwarteten viele Zuschauer im Borussia-Park sicherlich einen wütenden Sturmlauf des FC Bayern, doch der Rausch in den sich die Gladbacher in er ersten Hälfte gespielt hatten hielt an. Einen langen Befreiungsschlag verteidigte Dayot Upamecano viel zu halbherzig gegen den entschlossenen Embolo. Der Gladbacher Stürmer setzte sich durch und tunnelte Torwart Manuel Neuer zum 4:0. Nur wenige Minuten später gewinnt der Schweizer erneut das Eins-gegen-Eins-Duell gegen den Bayern-Kapitän und macht mit dem 5:0 das denkwürdige Debakel für den FC Bayern perfekt.