12. Dezember 2019 / 19:45 Uhr

Böser Torwart-Fehler: Eintracht Frankfurt nutzt Guimaraes-Patzer aus - So reagiert das Netz

Böser Torwart-Fehler: Eintracht Frankfurt nutzt Guimaraes-Patzer aus - So reagiert das Netz

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Guimaraes-Torwart Miguel Silva patzte im Spiel gegen Frankfurt böse.
Guimaraes-Torwart Miguel Silva patzte im Spiel gegen Frankfurt böse. © imago images/HMB-Media
Anzeige

Was war das denn? Eintracht Frankfurt hat im Europa-League-Duell einen Treffer von Vitoria-Guimaraes-Torwart  Miguel Silva förmlich geschenkt bekommen. Der 24 Jahre alte Portugiese ließ einen Kopfball von Danny da Costa einfach durch die Hände gleiten. So reagiert das Netz.

Anzeige

Dieser Patzer freut die Fans von Eintracht Frankfurt - und sorgt für großen Spott im Netz: Vitoria-Guimaraes-Torwart Miguel Silva hat sich im letzten Gruppenspiel der Europa League (hier im Liveticker) einen bösen Fehler geleistet und das Comeback des Bundesliga-Klubs nach frühem Rückstand eingeleitet. Silva ließ in der 31. Minute einen harmlosen Kopfball von Eintracht-Star Danny da Costa durch die Arme gleiten - und sorgte für den Ausgleichstreffer zum 1:1. Nur sieben Minuten später brachte Kamada die Frankfurter sogar in Führung.

25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde

Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  Zur Galerie
Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  ©

Kurioser Patzer: Eintracht Frankfurt profitiert von Torwart-Fehler

Was war passiert? Eine Frankfurt-Ecke des Japaners Kamada schien schon geklärt, aber da Costa köpfte das Leder im hohen Bogen nochmal ins Zentrum. Silva wollte den Ball, leicht bedrängt von Andre Silva abfangen, verfehlte aber komplett das Spielgerät und legte sich die Kugel dabei ins eigene Tor. Eine kuriose Szene.

Mehr vom SPORTBUZZER

Und gut für Frankfurt! Mit einem Sieg wären die Frankfurter auf jeden Fall für die Runde der letzten 32 Mannschaften qualifiziert. Wenn der Bundesligist verliert und Gruppengegner Standard Lüttich gegen den FC Arsenal gewinnt, ist Endstation für die Hessen. Sie wären dann nur Tabellendritter. Sollte die Partie gegen Guimaraes - das bereits ausgeschieden ist - remis enden und Lüttich gegen Arsenal gewinnen, hätten alle drei Klubs zehn Punkte. In diesem Fall würden der direkte Vergleich und die Tordifferenz zu den anderen Vereinen sowie die erzielten Auswärtstore herangezogen, um Platz eins und zwei zu ermitteln. Frankfurt-Coach Adi Hütter will Rechenspiele verhindern: „Die Situation in der Gruppe ist kompliziert. Wir wollen nicht rechnen, sondern unbedingt gewinnen“, sagte er vor dem Spiel.

Torwart-Fehler von Guimaraes-Torwart Miguel Silva gegen Frankfurt: So reagiert das Netz

Für den bösen Torwart-Patzer gegen Frankfurt bekommt Guimaraes-Torwart Miguel Silva im Netz viel Spott ab. Einige User vergleichen den Keeper bereits mit dem Schiedsrichter, der am Frankfurter Gegentreffer wegen einer Fehlentscheidung nicht unbeteiligt war. So reagiert das Netz!