23. März 2020 / 18:38 Uhr

Bosporus-Kicker rufen Peiner Teams zu Klopapier-Trick-Videos auf

Bosporus-Kicker rufen Peiner Teams zu Klopapier-Trick-Videos auf

Christian Meyer
Peiner Allgemeine Zeitung
Tugay Akpunar startete beim SV Bosporus Peine die Stay-at-home-Challenge. Die Kreisliga-Kicker filmten sich beim Hochhalten einer Klopapier-Rolle mit dem Fuß.
Tugay Akpunar startete beim SV Bosporus Peine die "Stay-at-home-Challenge". Die Kreisliga-Kicker filmten sich beim Hochhalten einer Klopapier-Rolle mit dem Fuß. © Fotos: privat
Anzeige

Auch mit einer lustigen Aktion lässt sich auf eine ernste Sache aufmerksam machen. Die Kreisliga-Fußballer des SV Bosporus appellieren mit einem Video an Peines Fußballer, in der Corona-Krise zu Hause zu bleiben. Sie filmten sich beim Tricksen mit einer Klo-Papier-Rolle – und forderten weitere Peiner Teams zum Mitmachen auf.

Anzeige
Anzeige

Normalerweise bändigt Tugay Akpunar die Stürmer des Gegners. Jetzt hat der Verteidiger des Peiner Fußball-Kreisligisten SV Bosporus eine Rolle Klopapier gebändigt. Der 26-Jährige kickte sie mehrmals mit dem Fuß in die Luft, ließ sie auf dem Oberschenkel tanzen und filmte sich dabei. Mit seinem launigen Video gab der 26-Jährige in seinem Team den Startschuss für einen ernsten Appell in der Corona-Krise: Bleibt zu Hause!

Tugay Akpunar arbeitet beim Auto-Zulieferer Faurecia in Peine. Da jedoch die großen Hersteller wie Volkswagen, Daimler oder Audi die Produktion gestoppt haben, ist auch der Peiner derzeit in Kurzarbeit. Fußball-Training und Spiele mit dem SV Bosporus sind wegen der Corona-Virus-Gefahr ohnehin gestrichen. „Und wenn man zu Hause ist und Langeweile hat, dann wird man kreativ“, erklärt Akpunar seine Initiative zum Video mit dem SV Bosporus. Im Internet hatte er gesehen, wie Fußball-Profis mit Klopapier jonglierten und sich so an der „Stay-at-home-Challenge“ beteiligten, die andere in der Corona-Krise zum Zuhausebleiben animieren soll, um die Infektionsketten zu unterbinden und das Gesundheitssystem zu stärken. Da fand er: Das sollten wir auch.

Zehn Bosporus-Spieler filmten sich bei Klopapier-Tricks. „Das war gar nicht so einfach, ich habe etwas gebraucht, um das Gefühl im Fuß für die Klopapier-Rolle zu bekommen“, verriet Akpunar. Kevin Müller schnitt die einzelnen Szenen zu einem Video zusammen. Über einen staunten die Mitspieler beim Angucken ganz besonders: Torwart Branco Broschinski schaffte mit dem ungewohnten Spielgerät sogar einen Übersteiger in der Luft. „Das hatte ich von anderen erwartet, aber nicht von unserem Torwart. Das sah sehr elegant aus“, lobte Bosporus-Stürmer Murat Akkoc, der sich gerne an der launigen Aktion mit ernstem Hintergrund beteiligte. „Keiner weiß derzeit, was noch passieren kann. Wir sollten das deshalb sehr Ernst nehmen“, sagte der Routinier. Für eine sicherere Zukunft nimmt er Einschränkungen deshalb jetzt ohne Murren in Kauf. Auch Akkoc ist von Kurzarbeit betroffen, arbeitet er doch bei Volkswagen. Zudem vermisst er die Besuche der Familie – am Wochenende hätten eigentlich die Schwiegereltern aus den Niederlanden vorbeikommen wollen, doch daraus wurde wegen der geschlossenen Grenzen nichts.

Tugay Akpunar bangt sogar noch um einen anderen Termin: „Meine Hochzeit steht vor der Tür, da machen wir uns schon Sorgen.“ Am 30. Mai möchte er seine Partnerin Cagla Bacaksiz heiraten. Noch hält er den Termin für machbar. Doch damit das Corona-Virus eingedämmt werden kann, appelliert er auch an die Peiner Fußballer: „Wenn jetzt jeder das macht, was die Kanzlerin sagt, bin ich optimistisch, dass wir das in den Griff kriegen.“

Mehr vom SV Bosporus Peine

Der SV Bosporus teilte sein Video übrigens nicht nur in seinen sozialen Netzwerken im Internet, er forderte auch andere Peiner Vereine wie den SV Lengede, Arminia Vöhrum oder den VfB Peine heraus, mitzumachen. Beim Landesligisten SVL wird schon eifrig mit Klopapier getrickst, wie Verteidiger Klaas Gatermann mit einem Video bewies.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt