23. Januar 2022 / 07:35 Uhr

Bericht: Bouna Sarr plant Abgang vom FC Bayern im Sommer – Anfragen liegen vor

Bericht: Bouna Sarr plant Abgang vom FC Bayern im Sommer – Anfragen liegen vor

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayern-Profi Bouna Sarr plant offenbar den Absprung im Sommer.
Bayern-Profi Bouna Sarr plant offenbar den Absprung im Sommer. © Getty
Anzeige

Die unglückliche Liaison zwischen Bouna Sarr und dem FC Bayern München könnte im Sommer vorbei sein. Wie "Sport1" berichtet, möchte der Außenverteidiger den deutschen Rekordmeister nach Ablauf der Saison verlassen. Demnach seien in München bereits Anfragen für den 29-Jährigen eingegangen.

Über die Reservistenrolle kam Bouna Sarr bei Bundesliga-Spitzenreiter FC Bayern München bisher nicht hinaus. Im Sommer könnten sich die Wege von Klub und Spieler daher noch vor Ablauf seines bis 2024 datierten Vertrags trennen. Wie Sport1 berichtet, peilt der 29 Jahre alte Außenverteidiger im Anschluss an die laufende Spielzeit seinen Abflug aus München an. Demnach seien bereits Anfragen für den Defensivspieler bei den Münchenern eingegangen. Konkrete Angebote lägen indes noch nicht vor.

Anzeige

Aktuell befindet sich Sarr mit dem Senegal beim Afrika-Cup. Dort kam er bei sämtlichen drei Vorrundenspielen seiner Auswahl über die vollen 90 Minuten zum Einsatz. Dabei spielten sich die Senegalesen ohne Gegentor und als Erster durch die Gruppenphase und treffen nun im Achtelfinale auf Kap Verde (Dienstag, 17 Uhr). Das Turnier könnte Sarr dazu nutzen, nachhaltig auf sich aufmerksam zu machen. Sport1 spekuliert über hinterlegtes Interesse des amtierenden französischen Meisters OSC Lille sowie vom italienischen Top-Klub AS Rom. Als problematisch erweist sich – so heißt es – Sarrs kolportiertes Jahressalär in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro, welches kein Verein bereit sei, zu zahlen.

In München konnte der Außenverteidiger sich nie zur absoluten Stammkraft entwickeln. Im Oktober 2020 war Sarr für eine Ablöse in Höhe von acht Millionen Euro nach Deutschland gewechselt. Seither absolvierte er 25 Pflichtspiele im Trikot der Münchener und erzielte dabei ein Tor. In der laufenden Saison kam er lediglich auf 55 Bundesliga-Minuten. Hinter dem auf der Rechtsverteidigerposition gesetzten Benjamin Pavard bleibt dem 29-Jährigen meist nur die Zuschauer-Rolle.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.