26. Juni 2020 / 21:20 Uhr

Bozic rettet Chemnitzer FC spätes Unentschieden beim KFC Uerdingen

Bozic rettet Chemnitzer FC spätes Unentschieden beim KFC Uerdingen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
MEPPEN, GERMANY - FEBRUARY 01: Dejan Bozic of Chemnitz runs with the ball during the 3. Liga match between SV Meppen and Chemnitzer FC at Haensch-Arena on February 01, 2020 in Meppen, Germany. (Photo by Christof Koepsel/Getty Images)
Bozic sicherte dem CFC kurz vor Spielende ein Remis. © Christof Koepsel/Getty Images
Anzeige

Der Chemnitzer FC hat sich beim KFC Uerdingen kurz vor Abpfiff mit einem wichtigen Punkt im Kampf um den Abstieg belohnt. Torschütze Dejan Bozic zog aus dem Strafraum ab.

Anzeige

Düsseldorf. Fußball-Drittligist Chemnitzer FC hat sich im Auswärtsspiel am Freitag beim KFC Uerdingen durch ein spätes Tor noch einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf gesichert. Dejan Bozic traf in der 87. Minute zum 1:1 (0:1)-Endstand. Manuel Konrad (45.+1) hatte die Gastgeber vor der Pause in Führung gebracht.

In einer chancenarmen ersten Hälfte vergab Niklas Hoheneder die einzige Möglichkeit für den CFC. Nach einem Eckball bediente Philipp Hosiner den Chemnitzer Abwehrchef, dessen Schuss knapp neben dem Pfosten landete (35.). In der Nachspielzeit gerieten die Sachsen in Rückstand. Das Glöckner-Team konnte eine Uerdinger Ecke nicht entscheidend klären, so dass Konrad aus 20 Metern unbedrängt zum Abschluss kam. Der Ball schlug unhaltbar für Torwart Jakub Jakubov im rechten Torwinkel ein.

Mehr zu Chemnitzer FC

Die Sachsen, die mit mehr Schwung und Elan aus der Kabine kamen, hatten zu Beginn des zweiten Durchgangs in zwei Situationen Aluminium-Pech. Zunächst krachte ein Schuss von Hosiner aus halbrechter Position an das Lattenkreuz (50.), in der 65. Minute touchierte der Ball nach einem Abschluss von Rafael Garcia die Lattenoberkante.

Kurz vor dem Spielende belohnte sich der CFC für seinen Aufwand. Tarsis Bonga eroberte sich im Strafraum das Leder und passte zu Bozic, der keine Mühe hatte, den Ball aus Nahdistanz zum Ausgleich über die Linie zu drücken.