20. Februar 2017 / 17:01 Uhr

Brandenburgliga: Sven Thoß übernimmt den Werderaner FC

Brandenburgliga: Sven Thoß übernimmt den Werderaner FC

Marius Böttcher
thoß
Sven Thoß unterstützt den Werderaner FC im Kampf gegen den Abstieg. © Verein
Anzeige

Brandenburgliga: Dem Potsdamer steht nun eine Doppelbelastung bevor.

Anzeige

Der Werderaner FC hat für den vakanten Trainerposten eine Lösung gefunden. "Ich weiß, wie Sven tickt und er weiß, wie der Werderaner FC tickt", hält WFC-Präsident Klaus-Dieter Bartsch die Verpflichtung als sinnvoll. Der Vorstand des Tabellenschlusslichts der Brandenburgliga sowie Martin Nitzsche, welcher die Mannschaft bis zur letzten Woche betreute, trennten sich aufgrund eines familiären Verlusts einvernehmlich.

"An erster Stelle stehen für mich momentan Martin und seine Familie", ist Bartsch mit seinen Gedanken beim Ex-Coach. Dennoch musste man sich über die T-Frage Gedanken machen. Am kommenden Wochenende gastieren die Blütenstädter bei TuS 1896 Sachsenhausen. "Der Abstieg kann definitiv vermieden werden. Wäre ich nicht davon überzeugt, würde ich dieses Arrangement auch nicht eingehen. Die spielerische Qualität in der Mannschaft ist vorhanden. Aber im Abstiegskampf kommt es vor allem auf andere Tugenden an. Das psychologische Problem müssen wir schnell lösen. Die Mannschaft braucht wieder Selbstvertrauen", so Sven Thoß, der den WFC schon einmal betreute. Bereits am Montagabend leitet der Rückkehrer seine erste Trainingseinheit am Arno-Franz Sportplatz.

Der 50-Jährige trainiert derzeit die U19 des SV Babelsberg 03 und peilt mit seinem Team den Aufstieg in die Regionalliga an. Die Verantwortlichen beider Vereine sehen in dieser Doppelbelastung und unter Beachtung aller Termine aber keine Gefährdung der jeweiligen Ziele.

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt