28. März 2020 / 08:36 Uhr

Brasilien-Legende Cafu über PSG-Superstar Neymar: "Ich sehe keinen Leader"

Brasilien-Legende Cafu über PSG-Superstar Neymar: "Ich sehe keinen Leader"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Brasilien-Legende Cafu hat Zweifel an den Führungsqualitäten von PSG-Superstar Neymar.
Brasilien-Legende Cafu hat Zweifel an den Führungsqualitäten von PSG-Superstar Neymar. © Getty Images/Montage
Anzeige

Weder mit der brasilianischen Nationalmannschaft noch mit PSG konnte Neymar bislang einen ganz großen Titel gewinnen. Brasilien-Legende Cafu glaubt, dass mangelnde Führungsqualitäten des 28-Jährigen ein Grund dafür sind. 

Anzeige
Anzeige

Die fußballerischen Qualitäten von Neymar sind unbestritten. Der Angreifer gilt als einer der besten Spieler der Welt und ist ein begnadeter Techniker – doch weder in der brasilianischen Nationalmannschaft noch bei seinem Klub Paris Saint-Germain konnte der 28-Jährige bislang die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllen und für die erhofften ganz großen Titel sorgen. Für Brasilien-Legende Cafu ist das auch an mangelnden Führungsqualitäten des Angreifers festzumachen.

Cafu kritisiert Neymar: "Sehe keinen Leader"

"Aktuell sehe ich keinen Leader in der brasilianischen Nationalmannschaft", sagte der 49-Jährige bei Fox Sports, betonte aber, dass die Schuld nicht allein bei Neymar liege: "Sie haben ihm die Verantwortung übertragen, aber das gehört nicht zu seinem Profil. Es ist nicht so, dass er nicht will, es entspricht einfach nicht seiner Natur. Habt ihr ihn jemals gesehen, wie er eine Diskussion zwischen Thiago Silva und Tite (Trainer der brasilianischen Nationalmannschaft, d. Red.) gelöst hat? Nein, denn das entspricht nicht seinem Charakter."

Mehr vom SPORTBUZZER

Mit bereits 18 Jahren feierte Neymar 2010 sein Debüt für die Seleção und stieg schnell zum Fixpunkt der Südamerikaner auf. Das große Ziel, der sechste WM-Titel, konnte aber weder 2014 bei der Weltmeisterschaft im eigenen Land noch 2018 in Russland erreicht werden. Der einzige nennenswerte Erfolg war der Gewinn des Confederations Cups 2013, zudem triumphierte Brasilien 2019 bei der Copa América – ohne den verletzten Neymar.

PSG wartet trotz Neymar auf Champions-League-Titel

Auch bei PSG konnte der 28-Jährige noch nicht das erfüllen, was die Franzosen sich von ihm versprochen hatten. Zwar feierte Neymar mit den Parisern zwei Meisterschaften und einen Pokalsieg, das ist angesichts der nicht ebenbürtigen nationalen Konkurrenz aber ohnehin eine Selbstverständlichkeit. Der anvisierte Champions-League-Titel blieb PSG dagegen auch in den zwei Jahren mit Neymar im Kader verwehrt.

PSG und die Champions League: Chronologie des Scheiterns

Niemand scheitert in der Champions League so spektakulär wie PSG - das musste auch Thomas Tuchel schmerzlich erfahren. Der SPORTBUZZER blickt auf die heftigsten Niederlagen in der Königsklasse zurück.  Zur Galerie
Niemand scheitert in der Champions League so spektakulär wie PSG - das musste auch Thomas Tuchel schmerzlich erfahren. Der SPORTBUZZER blickt auf die heftigsten Niederlagen in der Königsklasse zurück.  ©

Zumindest in Bezug auf die Nationalmannschaft sei die Titelflaute laut Cafu aber nicht allein am Angreifer festzumachen. "Ich sage noch einmal: Er ist unsere größte Hoffnung auf den Gewinn einer Weltmeisterschaft. Mit Neymar auf dem Platz sind acht Gegner auf ihn fokussiert, ob er es will oder nicht. Er schafft Raum für andere, er erzielt außergewöhnliche Tore, aber es fehlt wirklich jemand, der ihn schützt, der die Stärke hat, um ihn herum zu spielen", betonte der zweimalige Weltmeister.