22. Mai 2019 / 17:15 Uhr

Brauchen die Oberliga-Handballerinnen des VfL Wolfsburg einen neuen Trainer?

Brauchen die Oberliga-Handballerinnen des VfL Wolfsburg einen neuen Trainer?

Jakob Schröder
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Tim Schulze; Wolfsburg, Handball-Oberliga, Frauen, VfL Wolfsburg - MTV Rohrsen. Neben Spielszenen bitte auch VfL-Trainer Oliver Bült
Hört er auf? Die Zukunft von Oliver Bült als Coach der Oberliga-Handballerinnen des VfL Wolfsburg, der hier erklärt, ist offen. © Tim Schulze
Anzeige

Sie wechselten in der Saison den Trainer, unter dem neuen Coach Oliver Bült wurde der Klassenerhalt geschafft. Doch vielleicht müssen sich die Oberliga-Handballerinnen des VfL Wolfsburg einen neuen Trainer suchen.

Anzeige
Anzeige

Das war knapp! Im Dezember vergangenen Jahres sahen die Oberliga-Handballerinnen bereits wie ein sicherer Absteiger aus. Der Trainerwechsel riss das Ruder gerade noch rechtzeitig herum, der VfL sicherte sich in der Relegation den Klassenerhalt. Ob Erfolgscoach Oliver Bült bleibt, ist noch unklar.

Unter Trainer Daniel Reckel kam Wolfsburg nicht in Schwung, verlor Spiel um Spiel. Bült kam kurz vor dem Jahreswechsel als Ersatz und schaffte die Wende. Bis auf wenige Ausnahmen spielte der VfL unter ihm in allen Mannschaftsteilen deutlich gefestigter und hätte sogar beinahe noch den direkten Verbleib in der Oberliga klar gemacht – der erste Platz in der Rückrundentabelle reichte nicht, am Ende ging es in die Relegation, wo GW Mühlen aus der Oberliga Nordsee zweimal deutlich in die Schranken gewiesen wurde.

Handball-Oberliga: VfL Wolfsburg - Hannoverscher SC Zur Galerie
Handball-Oberliga: VfL Wolfsburg - Hannoverscher SC © Roland Hermstein
Anzeige

So spielt der VfL auch im kommenden Jahr als Oberligist. Ob Bült die Mannschaft weiter betreuen wird, steht noch nicht fest. „Die Arbeit mit dem Team macht mir großen Spaß, wir sind zusammengewachsen. Ich kann mir einen Verbleib sehr gut vorstellen, muss aber noch schauen, wie es sich mit meiner beruflichen Zukunft vereinbaren lässt“, erklärt er.

Neben Laura Savic (Karriereende) und Eszter Tauker (wechselt zum MTV Vorsfelde) werden zwei weitere Spielerinnen dem VfL bis auf Weiteres nicht mehr zur Verfügung stehen. Mariessa Heyne verbringt nach bestandener Abiturprüfung mindestens ein halbes Jahr im Ausland, Lara Ruppelt legt eine Handballpause ein. Ob Lara Neumann nach mehreren schweren Knieverletzungen weiterspielen wird, entscheidet sich im Laufe des Sommers. Neuzugänge hat Wolfsburg noch keine, aber, so Bült: „Wir hatten schon sechs Spielerinnen beim Probetraining und werden alle Abgänge adäquat ersetzen können.“ Unabhängig davon und von seiner noch unklaren Zukunft sieht Bült die Mannschaft für die Zukunft gut aufgestellt: „Das Team hat unglaublich viel Potential, hier kann sich etwas Großes entwickeln.“

Mehr zum Wolfsburger Handball

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt