20. September 2019 / 15:14 Uhr

BTSV-Coach Flüthmann sieht "einige Aufgaben in der Defensive" im Spitzenspiel gegen Köln 

BTSV-Coach Flüthmann sieht "einige Aufgaben in der Defensive" im Spitzenspiel gegen Köln 

Alex Leppert
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Wird im Spitzenspiel gegen Viktoria Köln nicht spielen: Braunschweigs Kapitän Bernd Nehrig.
Wird im Spitzenspiel gegen Viktoria Köln nicht spielen: Braunschweigs Kapitän Bernd Nehrig. © imago/Hübner
Anzeige

In den nächsten beiden Spielen geht es für Eintracht Braunschweig gegen direkte Konkurrenten im Kampf um die vorderen Tabellenplätze. Am Samstag (14 Uhr) reisen sie zu Viktoria Köln. Aktuell haben diese den erfolgreichsten Angriff der dritten Liga. Besonders im Fokus von Trainer Flüthmann: Der ehemalige Nationalspieler Albert Bunjaku.

Anzeige
Anzeige

Jetzt geht’s gegen die Spitzenteams: erst bei Viktoria Köln, dann gegen den aktuellen Tabellenführer Hallescher FC. „Die beiden Spiele sind noch einmal richtige Gradmesser dafür, ob wir mithalten können“, sagt Peter Vollmann, Sportdirektor von Eintracht Braunschweig. Zunächst steht für den Fußball-Drittligisten am Samstag (14 Uhr) die Partie in Köln an.

Der von Drittliga-Urgestein Pavel Dotchev trainierte Aufsteiger ist überraschend stark gestartet, steht auf Platz vier und hat nur zwei Zähler weniger als die Braunschweiger. „Gerade die Anzahl der erzielten Tore ist beeindruckend“, findet Eintracht-Trainer Christian Flüthmann. Herausragend vor allem: Albert Bunjaku.

Die Löwen in Noten: Die Einzelkritik zum Heimspiel von Eintracht Braunschweig gegen den FC Hansa Rostock

Jasmin Fejzic: Wurde so gut wie gar nicht gefordert. Und wenn, dann strahlte er Sicherheit aus. Note: 3. Zur Galerie
Jasmin Fejzic: Wurde so gut wie gar nicht gefordert. Und wenn, dann strahlte er Sicherheit aus. Note: 3. ©
Anzeige

Kapitän Nehrig gehört nicht zum Kader

Der mittlerweile 35-Jährige, der sowohl für die Schweiz als auch für den Kosovo Länderspiele bestritt, hat in den ersten acht Partien achtmal getroffen. „Er wird vorne als Strafraumstürmer sehr gut von den Außenspielern gefüttert“, sagt Flüthmann und sieht „einige Aufgaben in der Defensive“.

Hier fehlen inzwischen sogar drei Sechser: Außer dem langzeitverletzten Stephan Fürstner und dem letztmals rotgesperrten Marc Pfitzner gehört auch Bernd Nehrig in Köln nicht zum Kader. In seinen sieben Spielen wurde Nehrig bereits sechsmal ausgewechselt – für einen Sechser, der zudem noch Kapitän ist, eine ungewöhnlich hohe Quote.

Mehr zum Braunschweiger Sport

"In Köln ist eine hohe Lauf- und Zweikampfbereitschaft nötig"

Kein Wunder: Sein Fitnesszustand befindet sich „derzeit in einem kleinen Tal“ so Flüthmann. Der Eintracht-Coach weiter: „Er konnte die Vorbereitung nicht vollständig absolvieren und musste auch in der Länderspielpause in mancher Einheit passen. Das spürt er gerade, deshalb haben wir uns gemeinsam mit ihm dazu entschieden, dass er sich in dieser Woche individuell fit halten wird.“Gut möglich, dass Patrick Kammerbauer neu ins Team rutscht. Der Ex-Freiburger steht laut Flüthmann genau wie der andere Last-Minute-Neuzugang Kevin Goden zumindest im Kader – beide warten noch auf ihr Debüt.

Nach dem trotz allen Eifers enttäuschenden 1:2 gegen Rostock zuletzt gäbe es sicher genug Gründe, Wechsel in der Startelf vorzunehmen. Flüthmann spricht von einer „hohen Lauf- und Zweikampfbereitschaft“, die in Köln nötig sei. Dies hatte zuletzt nicht jeder im blau-gelben Trikot gezeigt.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt