16. März 2019 / 00:25 Uhr

Braunschweigs Mittelfeldspieler Rütten für zwei Spiele gesperrt

Braunschweigs Mittelfeldspieler Rütten für zwei Spiele gesperrt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nils Rütten: Nach seinem Kurzeinsatz in Köln erstmals in der Startelf – und das etwas überraschend als offensiver Mittelfeldspieler. Half fleißig beim Pressing mit. Wirkte keineswegs wie ein Drittliga-Neuling. Note: 3.
Gegen Meppen nicht dabei: Nils Rütten (l.)wurde für zwei Spiel gesperrt. © Archiv
Anzeige

Eintracht Braunschweig muss im Kampf gegen den Abstieg aus der 3. Liga für zwei Spiele auf den Mittelfeldspieler Nils Rütten verzichten. Der 23-Jährige wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes für zwei Spiele gesperrt.  

Anzeige
Anzeige

Rütten hatte am Mittwoch beim Auswärtsspiel in Kaiserslautern (0:0) wegen einer Notbremse die Rote Karte gesehen. Die Eintracht akzeptierte das Urteil am Freitag erst nach einer juristischen Prüfung. Trainer André Schubert betonte bei der Pressekonferenz zum Heimspiel gegen den SV Meppen (Sonntag, 14.00 Uhr) noch einmal, dass er den Platzverweis für ungerechtfertigt hielt. „Eine Rote Karte ist es für mich nicht“, sagte er.

ANZEIGE: 50% aufs Set für deine Mannschaftsfahrt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt