15. November 2018 / 14:01 Uhr

Schalke 04: Heidel verteidigt Embolo-Vertrag - "Marktgerecht und normal"

Schalke 04: Heidel verteidigt Embolo-Vertrag - "Marktgerecht und normal"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Breel Embolo kassiert beim FC Schalke 04 viel Geld. Manager Christian Heidel hat die Ausgaben verteidigt.
Breel Embolo kassiert beim FC Schalke 04 viel Geld. Manager Christian Heidel hat die Ausgaben verteidigt. © Getty
Anzeige

S04-Rekordtransfer Breel Embolo kassiert auf Schalke ein üppiges Gehalt - obwohl er bislang sportlich kaum überzeugen konnte. Nun hat Manager Christian Heidel die Ausgaben für den 21-Jährigen verteidigt.

Breel Embolo muss sich finanziell keine Sorgen machen. Der Rekordtransfer des FC Schalke 04, der im Sommer 2017 für 26,5 Millionen Euro vom FC Basel kam, kassiert bei den "Knappen" rekordverdächtig viel Geld - für bisher insgesamt eher bescheidene Leistungen. Neun Tore schoss der Schweizer in 48 Spielen, legte sechs weitere Treffer für seine Teamkollegen auf. Das Gehalt ist im Gegensatz zu seiner Bilanz üppig - fast 300 000 Euro verdient der Youngster pro Monat. Das hat die Sport Bild offen gelegt.

Anzeige

50 ehemalige Spieler des FC Schalke 04 und was aus ihnen wurde

Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©

Schalke-Boss Christian Heidel hat die hohen Schalker Ausgaben für den 21-jährigen Stürmer nun in Bild verteidigt. "Die Zahlen kann ich nicht bestätigen, aber es ist ein marktgerechter Vertrag und mittlerweile eine normale Ablöse für einen jungen, umworbenen Stürmer“, sagte Heidel. Auf bis zu 29,5 Millionen Euro kann die Ablöse ansteigen, falls alle Zusatzklauseln in Kraft treten. Heidel: "Ja, es ist die höchste Ablöse auf Schalke. Aber deswegen kann man sie dem Jungen nicht ständig als Rucksack aufsetzen. Alle Bundesligisten haben in den letzten zwei Jahren Rekordablösen gezahlt.“

Heidel: "Der Umgang mit Breel Embolo ist einfach nur unfair"

Embolos Kontrakt soll laut Sport Bild ein Staffelgehalt beinhalten. Heißt im Klartext: In seiner ersten Saison kassierte er monatlich 229 167 Euro. In der Spielzeit 2017/18 veränderte sich sein Gehalt nicht, doch in der laufenenden Spielzeit gab es eine Erhöhung um 50 000 Euro aufgrund der Champions-League-Teilnahme. Bis 2021 kann sein Gehalt monatlich auf bis zu 287 500 Euro ansteigen - das wäre der Optimalfall.

Mehr zum Thema

Der Schweizer machte auf Schalke bislang nicht immer eine glückliche Figur, war oft angeschlagen. "Er hatte unheimliches Verletzungspech, fällt immer wieder aus", sagte Heidel. "Der Umgang mit ihm ist einfach nur unfair. Er fragt sich sicher auch: ‚Warum immer ich?‘" Nun droht dem jungen Stürmer der nächste langfristige Ausfall: Drei bis sechs Wochen muss Embolo mit einem Bruch des zweiten Mittelfußknochens aussetzen. Die Verletzung zog er sich beim Training mit der Schweiz in Lugano zu.


Hier abstimmen: Sollte Schalke Embolo abgeben?