21. Mai 2021 / 10:31 Uhr

Bricht Lewandowski den Müller-Rekord? Das sagen die heimischen Torjäger

Bricht Lewandowski den Müller-Rekord? Das sagen die heimischen Torjäger

Henning Kampen und Yannik Haustein
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Tore satt: Robert Lewandowski hat per Elfer (kl. Bild) den 40-Tore-Rekord von Gerd Müller eingestellt. Die heimischen Torjäger (von l. o. nach r. u.) Heino Meißner, Tim Spillecke, Georg Bolgert, Andreas Wilhein und Jannes Drangmeister sagen, dass er versuchen soll, alleiniger Rekordhalter zu werden. 
Tore satt: Robert Lewandowski hat per Elfer (kl. Bild) den 40-Tore-Rekord von Gerd Müller eingestellt. Die heimischen Torjäger (von l. o. nach r. u.) Heino Meißner, Tim Spillecke, Georg Bolgert, Andreas Wilhein und Jannes Drangmeister sagen, dass er versuchen soll, alleiniger Rekordhalter zu werden.  © dpa (2)/Privat (4)/Photowerk
Anzeige

Nachdem Robert Lewandowski am vergangenen Wochenende den fast 40 Jahre alten Rekord von Gerd Müller einstellte, kann der Angreifer des FC Bayern zum Abschluss der Bundesliga-Saison 2020/21 die 40-Tore-Marke knacken. Was sagen heimische Torjäger dazu und wo liegt ihre persönliche Bestmarke?

39 Jahre hat es gedauert, am vergangenen Wochenende beim 2:2 gegen den SC Freiburg zog Robert Lewandowski mit seinem 40. Ligatreffer mit dem "Bomber der Nation" Gerd Müller gleich, der diesen Rekord in der Saison 1971/72 aufgestellt hatte. Am 34.und letzten Bundesliga-Spieltag kann der Münchner Torjäger im Heimspiel gegen den FC Augsburg zum alleinigen Rekordhalter werden.

Anzeige

Wir haben bei heimischen Torjägern nachgefragt, Müller oder Lewandowski, wer ist der bessere Angreifer, wie sehen sie die Leistungen des aktuellen Bayern-Toptorjägers und soll sich der Pole den alleinigen Rekord schnappen?

Mehr heimischer Sport

Heino Meissner SG Hillerse/Leiferde Ü50: "Ich saß 1974 gebannt am Fernseher als Gerd Müller das 2:1 gegen die Niederlande geschossen hat. Gerd Müller war der erste richtige Torjäger, vielleicht sogar der erste dieser Art, den die Welt gesehen hat. Gerd Müller hat die Bundesliga geprägt, aber mit Lewandowski hat er einen würdigen Nachfolger gefunden. Aber jeder war zu seiner Zeit der beste Spieler in der Bundesliga, das kann man nicht vergleichen. Es macht einfach Spaß, Lewandowski zuzuschauen, der Fünfer-Pack gegen Wolfsburg wird wohl jedem auf ewig in Erinnerung bleiben. Die Diskussion, ob er den Rekord von Müller nicht brechen soll, halte ich für Quatsch. Wenn ich als Fußballer einen Rekord brechen kann, dann setzte ich mich nicht auf die Bank. Ich würde diesen Rekord auf jeden Fall brechen wollen. Ich habe selbst einmal 40 Tore in einer Saison geschossen, 2014 in der Ü50 für die PSG Peine."

Georg Bolgert, VfB Fallersleben II: "Gerd Müller war vor meiner Zeit, aber was Robert Lewandowski geschafft hat, das ist nicht normal. Ich kann aber nicht einschätzen, ob Lewandowski oder Müller besser ist. Aber Lewandowski ist ein Phänomen und aktuell der beste Stürmer, den es gibt. Er bringt jedes Jahr konstant diese Leistungen. Ich würde den Rekord brechen wollen, denn wenn der Ehrgeiz geweckt ist, dann will man alles. In 20 Jahren sitzt Lewandowski vielleicht selbst vor dem Fernseher und ein anderer wird seinen Rekord brechen. Da würde ich an seiner Stelle auch nicht Lewandowski und Müller hören wollen, sondern, dass er der alleinige Rekordhalter ist. Ich weiß gar nicht, was mein persönlicher Tor-Rekord ist, in einer Saison hatte ich 28 Tore nach 16 Spielen, am Ende waren es auf jeden Fall über 30."

Andreas Wilhein, TSV Heiligendorf: "Die beiden Stürmer zu vergleichen, ist schwierig, denn es sind unterschiedliche Zeiten. Gerd Müller ist eine Legende, aber Robert Lewandowski ist im Strafraum aktuell der beste Stürmer der Welt. Er hat ein perfektes Spielverständnis und ist immer einen Schritt vor seinen Gegenspielern. Nicht nur mit den Füßen, sondern auch im Kopf. Ich habe ihn einmal in Wolfsburg live gesehen, 43 Minuten hatte er da nur auf die Knochen bekommen, aber in der 44. macht er das 1:0. Er sollte die 40-Tore-Marke gegen Augsburg knacken, denn Rekorde sind da, um gebrochen zu werden. Gerd Müller ehrt es sicherlich auch, dass einer den Reihen des FC Bayern seinen Rekord brechen kann. Ich war selbst einmal in der Situation, einen Vereins-Rekord zu brechen. Unser heutiger Spartenleiter Marco Paetz hielt mit 36 Toren den Rekord und den habe ich in unserer Aufstiegs-Saison zur Bezirksliga vor neun Jahren mit 48 Treffern gebrochen. Da gab es aber gar keine Diskussion und Marco hat sich auch mit mir gefreut."

Jannes Drangmeister, SSV Kästorf: "Von Gerd Müller habe ich nur wenige Videos gesehen, aber ich halte Lewandowski für den besseren Spieler. Er ist einfach eine Maschine und heutzutage ist der Fußball viel schneller und körperlicher. Er hat alles, was ein Stürmer braucht, ist abschluss- und kopfballstark und hat zudem eine sehr professionelle Einstellung. In den vergangenen Jahren hat er sich auf Weltklasse-Niveau etabliert. Als Spieler würde ich auf jeden Fall alleiniger Rekordhalter sein wollen. Ein Stürmer will immer spielen und auch Tore schießen. Mir waren in der Saison 2014/15 in der B-Jugend-Bezirksliga für die JSG Blau-Weiß 29 mal 60 Tore gelungen. Lewandowski hat diese einmalige Chance, diesen Rekord zu brechen, dann soll er sich den auch holen. Er hätte ihn auch schon längst gehabt, wenn er nicht verletzt gewesen wäre."


Tim Spillecke, SV Triangel: "Das ist eine bärenstarke Leistung. Es hat keiner erwartet, dass er es schafft, den Rekord einzustellen. Lewandowski hat es sich aber verdient, weil er jedes Jahr so abliefert. So eiskalt wie er wäre ich auch gern, körperlich kann ich mir auch noch was abgucken. Einige sagen ja, er sollte am letzten Spieltag gar nicht spielen, um den Rekord nicht noch zu überbieten, aber das ist Quatsch, finde ich. Er wird sich das nicht mehr nehmen lassen, seine zwei Dinger wird er machen, glaube ich. Müller war vor meiner Zeit, aber wenn jemand diesen Rekord überbieten kann, ist es etwas besonderes. Meine eigene Bestmarke habe ich in unserem Aufstiegsjahr 2016/17 in der 1. Kreisklasse 2 geschafft, da waren es 47 Tore."