08. November 2019 / 21:04 Uhr

Brocken zum Mohs-Debüt: Heeßeler SV empfängt den SV Bavenstedt 

Brocken zum Mohs-Debüt: Heeßeler SV empfängt den SV Bavenstedt 

Nicola Wehrbein
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Bekommt es bei seinem ersten Spiel mit dem Heeßeler SV gleich mit dem SV Bavenstedt zu tun: der neue HSV-Coach Martin Mohs. 
Bekommt es bei seinem ersten Spiel mit dem Heeßeler SV gleich mit dem SV Bavenstedt zu tun: der neue HSV-Coach Martin Mohs.  © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Der Heeßeler SV hat in Martin Mohs endlich seinen neuen Trainer gefunden. Von großen Zielen will der neue Chefcoach, der Situation geschuldet, nicht sprechen, vielmehr denke man in kleinen Schritten. Zum Mohs-Debüt bekommt es der HSV mit einem ganz schweren Brocken zu tun: Der SV Bavenstedt gastiert an der Dorfstraße.

Anzeige
Anzeige

Der Heeßeler SV hat diesen Montag Martin Mohs als neuen Trainer vorgestellt. Tags darauf leitete der Fußballlehrer die erste Übungseinheit. Im ersten Spiel unter seiner Regie bekommt es das Landesliga-Schlusslicht am Sonntag (14 Uhr) auf heimischem Terrain mit dem SV Bavenstedt zu tun. Die Gäste sind Tabellenzweiter – und dürften alles daransetzten, den bisherigen Sieben-Punkte-Abstand auf Primus SV Ramlingen-Ehlershausen nicht weiter anwachsen zu lassen.

Mehr Berichte aus der Landesliga Hannover

„Die Jungs sind gewillt, die Situation anzunehmen und das Beste aus der Lage zu machen.“

Von den „Luxuszielen“ der Bavenstedter ist der HSV meilenweit entfernt. Vor dem 14. Spieltag steht auf dem Zählerkonto der im Sommer neuformierten Truppe noch immer die sehr ernüchternde Null. Und Mohs, dessen Verpflichtung über den eigenen Verein hinaus, auf eine äußerst positive Resonanz gestoßen ist, kann halt keine Wunder bewirken. „Wir haben wenig Zeit gehabt, die Mannschaft und ich“, sagt Mohs. „Da kann man natürlich nicht alles umkrempeln.“ Der 44-Jährige hatte sich bereits während seiner Bedenkzeit einen Eindruck vom Team verschafft, den er im Training bestätigt fand: „Die Jungs sind gewillt, die Situation anzunehmen und das Beste aus der Lage zu machen.“

Das sind die besten Torschützen aus der Region Hannover in der Landesliga Hannover (Stand: 11.11.2019)

12 Tore Zur Galerie
12 Tore ©
Anzeige

Heeßel denkt in kleinen Schritten

Die Personalsituation bleibt angespannt. Neben den Langzeitverletzten Timo Kuhlgatz, Steven Kriesten und Manuel Owsianski fallen noch weitere Akteure mit den unterschiedlichsten Blessuren aus. Vermutlich ergänzen Spieler aus der A-Jugend und der Reserve den Kader. Es wird wohl ein ungleiches Kräftemessen mit dem starken SV Bavenstedt – aber im Grunde genommen ist jedes Spiel schwer für den Liga-Letzten. Mohs, der das „grün-weiße Himmelfahrtskommando“ übernommen hat, um seinem Heimatverein zu helfen, erklärt vor seinem Einstand an der Seitenlinie ganz realistisch: „Von großen Zielen zu reden, ist in unserer Situation nicht angebracht. Wir wollen in kleinen Schritten vorankommen“ – und die lassen sich bekanntlich nicht allein am reinen Ergebnis ablesen, das am Ende herausspringt.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN