23. November 2021 / 16:54 Uhr

Broistedt kassiert in Vechelde die erste Niederlage

Broistedt kassiert in Vechelde die erste Niederlage

Matthias Preß
Peiner Allgemeine Zeitung
Die Siegesserie der C-Jugend des FC Pfeil Broistedt (blaue Trikots) riss ausgerechnet im Peiner Kreisderby bei Arminia Vechelde.
Die Siegesserie der C-Jugend des FC Pfeil Broistedt (blaue Trikots) riss ausgerechnet im Peiner Kreisderby bei Arminia Vechelde. © Ralf Büchler
Anzeige

Den ersten Punkt eroberte der VfB Peine II in der Fußball-Bezirksliga der C-Junioren. Zwölf Punkte hat Pfeil Broistedt in derselben Staffel schon. Beim Arminia Vechelde gab es nun beim 0:1 die erste Niederlage. 

Die bisher noch ungeschlagenen C-Juniorenfußballer des FC Pfeil Broistedt haben bei Arminia Vechelde ihre erste Saisonniederlage kassiert. Den ersten Punkt holte der VfB Peine II, der in derselben Bezirksliga-Staffel kickt. Die B-Junioren des SV Lengede haben vor dem Spiel am kommenden Sonntag gegen Bezirksliga-Spitzenreiter Isenhagen durch ein 5:2 gegen die JSG Isenbüttel Selbstvertrauen getankt.

B-Junioren, Bezirksliga

SV Lengede – JSG Isenbüttel-Gifhorn 5:2 (2:0). „Wir haben dominiert, hatten viel Ballbesitz und haben zu Recht zur Halbzeit 2:0 geführt“, sagte Lengedes Trainer Dario Janz. In der zweiten Halbzeit sei es unnötiger Weise nochmal etwas enger geworden, weil die Gäste durch einen direkten Freistoß auf 1:2 und durch ein Kontertor auf 2:3 herankamen. Aber Robert Böttcher stellte mit dem 4:2 kurz vor Schluss die Weichen endgültig auf Sieg.

Mehr vom Peiner Sport

„Wir haben den nächsten Schritt gemacht. Das war nach dem Sieg gegen Lamme schon im Training zu sehen“, sagte Janz. „Jetzt freuen wir uns auf das Spiel am Sonntag gegen Spitzenreiter Isenhagen.“

Anzeige

Tore: 1:0 Bernicke (32.), 2:0 Gjuci (39.), 2:1 (45.), 3:1 Lonau (59.), 3:2 (71.), 4:2 Böttcher (79.), 5:2 ET (80.).

C-Junioren, Bezirksliga

FC Schwülper – VfB Peine II 3:3 (1:2). „Es ist unser erster Punkt – und es war ein Sieg drin. Wir waren bis auf eine zehnminütige Phase die bessere Mannschaft“, sagte VfB-Trainer Kevin Burkutean. Nach dem 1:1-Ausgleich durch Can Agirmann war der VfB sogar zweimal in Führung gegangen durch ein Tor von Fynn Pietrzyk und einen verwandelten Freistoß von Jamil Mamadou. „Aber beide Male haben wir nach individuellen Fehlern den Ausgleich kassiert.“ Mit der Leistung seines Teams ist Burkutean „grundsätzlich zufrieden. Wir haben Einsatz, Willen und spielerische Qualität auf den Platz gebracht.“

Tore: 1:0 (6.), 1:1 Agirmann (29.), 1:2 Pietrzyk (32.), 2:2 (39.), 2:3 Mamadou (41.), 3:3 (52.).


Arminia Vechelde – Pfeil Broistedt 1:0 (0:0). „Der Sieg war spielerisch verdient, wir waren überlegen“, meinte Arminia-Trainer Tom Keunecke. Er gab aber zu, dass sein Team zweimal in Unterzahl hätte geraten könne, wenn der Schiedsrichter Rot statt Gelb bei Fouls des jeweils „letzten Mannes“ gezeigt hätte. „Es waren keine bösen Fouls.“ Auf der anderen Seite hätte seine Mannschaft auch zwei oder drei Tore mehr schießen können. So war der einzige Treffer durch Tristan Muschkewitz der entscheidende.

Tor: 1:0 Muschkewitz (47.).

Lehndorfer TSV – SV Lengede 1:1 (0:0). Die Lengeder hatten in der ersten Bezirkspokal-Runde 2:5 in Lehndorf verloren und wollten es nun im Punktspiel besser machen. Das ist gelungen. „Wir hatten uns vorgenommen, besser zu verteidigen“, sagt SVL-Trainer Kilian Beith. Nachdem im zweiten Durchgang der eingewechselte Jannic Lange gefoult worden war, verwandelte Iven Blasik den fälligen Elfmeter zur Führung für die Lengeder. Doch die Lehndorfer machten Druck und kamen wenig später zum Ausgleich. „Das Spiel hätte in beide Richtungen ausgehen können“, meinte Beith.

Tore: 0:1 Blasik (37., Strafstoß), 1:1 (45.).

Von Matthias Press