18. Februar 2021 / 17:29 Uhr

Broistedt legt erst am 4. Spieltag los, und stürmt auf Platz vier

Broistedt legt erst am 4. Spieltag los, und stürmt auf Platz vier

Lukas Everling
Peiner Allgemeine Zeitung
In ihren Testspielen – hier gegen Groß Lafferde (bleu) – bezwangen die Pfeile auch Bezirksligisten. Den Saisonstart in der Kreisliga setzten sie dann in den Sand.
In ihren Testspielen – hier gegen Groß Lafferde (bleu) – bezwangen die Pfeile auch Bezirksligisten. Den Saisonstart in der Kreisliga setzten sie dann in den Sand. © Ralf Büchler
Anzeige

In Stederdorf haben es die Broistedter Pfeile wohl immer schwer, mutmaßt Trainer Fred Matejasik. Das sei nicht nur in dieser, sondern auch in der vergangenen Saison so gewesen. Dieses Mal verpatzte das Team gleich die ersten drei Spiele und kam dann stark zurück.

Anzeige

Der FC Pfeil Broistedt steht in der Fußball-Kreisliga B gut da – allerdings nur durch eine beherzte Schlussoffensive der Mannschaft. Alle drei Siege sammelten die Pfeile in den letzten Spielen vor der erneuten Corona-Unterbrechung und belegen dadurch den vierten Platz hinter Bortfeld, Sonnenberg und Schwicheldt. Was in den ersten drei Begegnungen schief gelaufen sein könnte, das erklärt Trainer Fred Matejasik im PAZ-Wintercheck.

Anzeige

Meine Bilanz der Hinrunde: „Letztendlich ist sie doch noch einigermaßen gut durch die Siege in den abschließenden drei Spielen. Wir hatten eigentliche viele gute Tests, auch gegen einige Bezirksligisten. Das sah schon gut aus. Aber eventuell haben sich meine Spieler dann ein wenig zu viel vorgenommen, von mir gab es da eigentlich keinen Druck. Und dann haben wir gleich zum Anfang gegen Stederdorf verloren.“

Mehr vom PAZ-Wintercheck

Mein Spieler der Hinrunde: „Da möchte ich eigentlich keinen einzelnen nennen, es gab einige Spieler, die sich gut weiterentwickelt haben. Es lag dann an der Mannschaft, dass wir nach der Niederlage in Stederdorf, dem verschenkten Sieg gegen Bortfeld und die Klatsche gegen Schwicheldt wieder zurückgekommen sind.“

Mein Pechvogel der Hinrunde: „Alec Bastian, der wegen Problemen mit dem Knie schon in der Vorbereitung zweimal pausieren musste und dann kein einziges Spiel in der Liga gemacht hat.“


Mein Highlight der Hinrunde: „Dass wir am Ende der Serie so gut zurückgekommen sind und drei Spiele am Stück gewonnen haben. Darunter war auch das Derby gegen den SV Lengede II.“

Meine Enttäuschung der Hinrunde: „Das 4:4-Remis zu Hause gegen Bortfeld, denn da haben wir zwischendurch 4:1 geführt. Nach dem dritten Treffer der Bortfelder haben wir uns in der 75. Minute durch eine gelb-rote Karte dezimiert. Das Team hat dann leider nicht erkannt, dass es spielerisch so nicht weitergehen kann und wir uns ein wenig hätten zurückziehen müssen. Wir haben viel rumgeeiert, den Ball nicht mehr hinten rausgeschlagen und am Ende ein Gurkentor zum 4:4 reinbekommen.“

Meine Erwartung an die Rückrunde: „Ich glaube nicht, dass es noch einmal weitergeht. Falls doch, dann müssen wir versuchen, schnell wieder Fuß zu fassen und in kürzester Zeit unser Spielsystem wieder reinkreigen.“

Meine persönliche Zukunft: „Es gab noch keine Gespräche, aber ich bin kein Trainer, der immer wieder wechseln muss. Allerdings ist es so, dass ich in Broistedt keine Mannschaft für länger als eine Saison hatte – das Personal hat immer gewechselt. Ich würde aber weitermachen und etwas aufbauen wollen.“

Zu- und Abgänge: Keine.