07. Januar 2019 / 19:18 Uhr

Broistedt wird Zweiter, Teutonia Dritter

Broistedt wird Zweiter, Teutonia Dritter

Matthias Preß
Pfeil Broistedt (blau) setzte sich im Spiel gegen SSV Plockhorst mit 6:0 durch und wurde am Ende Turnier-Zweiter.
Pfeil Broistedt (blau) setzte sich im Spiel gegen SSV Plockhorst mit 6:0 durch und wurde am Ende Turnier-Zweiter. © Isabell Massel
Anzeige

„Bemerode war die beste Mannschaft und hat verdient gewonnen“, resümiert Olaf Pickhardt. Der Vorsitzende von Teutonia Groß Lafferde hatte das Hallenfußballturnier für Frauen um den Kurt-Gilgen-Pokal organisiert. Sein Landesliga-Team wurde Dritter, Platz 2 holte Oberligist Pfeil Broistedt. 

Anzeige

„Oberligist Bemerode war die beste Mannschaft und hat verdient gewonnen“, resümiert Olaf Pickhardt. Der Vorsitzende von Teutonia Groß Lafferde hatte das Hallenfußballturnier für Frauen um den Kurt-Gilgen-Pokal organisiert und war sowohl mit dem sportlichen Niveau zufrieden, als auch mit der Besucherzahl von knapp hundert Gästen – passend zum 100-Jahr-Jubiläum von Teutonia Groß Lafferde in diesem Jahr, und obwohl zeitgleich die PAZ-Cup-Endrunde lief.

In seiner weiteren Funktion als Trainer der Teutonia-Frauenmannschaft (Landesliga) war Pickhardt auch von der Leistung seiner Mannschaft angetan.

Erst am Morgen hatte er Claudia Bremer noch zum Mitspielen überredet, und die sorgte mit zwei Treffern im Halbfinale gegen Bemerode dafür, dass die Entscheidung über den Endspieleinzug erst im Neunmeterschießen fiel. Da die Lafferderin Miriam Ayar vorbeischoss, stand Bemerode im Finale – und traf dort auf Staffelkonkurrent Pfeil Broistedt.

„Wir hatten ein paar Chancen, haben sie aber nicht genutzt“ sagte Pfeil-Trainer Börge Warzecha nach der 0:1-Niederlage im Endspiel. „Bemerode war da konsequenter.“ Mit dem Auftritt seiner Mannschaft war er dennoch einverstanden. „Wir waren erst einmal vor Weihnachten in der Halle und hatten seitdem Pause gemacht.“

Teutonia Groß Lafferde gewann das Spiel um Platz 3 mit 2:1 gegen Wacker Braunschweig. Julia Klimke und Lisa Voß trafen für die Gastgeberinnen. „Leider verletzte sich eine Braunschweigerin kurz vor Schluss am Fuß und musste ins Krankenhaus“, bedauerte Pickhardt. Kreisligist SSV Plockhorst gewann das Gruppenspiel gegen Bezirksligist Bienrode, verlor aber die weiteren Partien – und auch das Spiel um Platz fünf.

Sieger TSV Bemerode erhielt 191,90 Euro (das Teutonia Gründungsjahr ist 1919), Broistedt bekam 115 Euro (Kurt Gilgen wurde am 11.5. geboren), und Teutonia erhielt als Drittplatzierter noch 82 Euro (1982 war das Gründungsjahr der Frauenfußball-Abteilung bei Teutonia).

Von Matthias Press

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt