13. Juli 2021 / 09:00 Uhr

Bronze! Dresdner Kevin Joite ersprintet mit deutscher U23-Staffel eine Medaille

Bronze! Dresdner Kevin Joite ersprintet mit deutscher U23-Staffel eine Medaille

Astrid Hofmann
Dresdner Neueste Nachrichten
Holte mit der deutschen 4 x 400-Meter-Staffel überraschend Bronze bei der U23-EM: Der Dresden Kevin Joite.
Holte mit der deutschen 4 x 400-Meter-Staffel überraschend Bronze bei der U23-EM: Der Dresden Kevin Joite. © Archiv/dpa-Zentralbild
Anzeige

Die Niederländer rempelten, die Schweizer und die Briten stürzten: Und am Ende stand die deutsche Staffel mit auf dem Podest.

Anzeige

Tallinn/Dresden. DSC-Läufer Kevin Joite hat bei der U23-Europameisterschaft in Tallin (Estland) mit der 4 x 400-m-Staffel überraschend die Bronzemedaille erkämpft. Nach Rang sieben in der Qualifikation profitierte das deutsche Staffelteam in einem turbulenten Finale von Stürzen und Disqualifikationen anderer Nationen und lief aufs Podest. „Kevin hat zwei sehr gute Rennen gezeigt. Ihm gelang in beiden Rennen eine 46,3 Sekunden fliegend“, schätzte seine Trainerin Claudia Marx ein die Leistung des deutschen U23-Meisters ein.

Anzeige

Im Endlauf lagen die Schweizer in Führung, doch nach einer Rempelei, ausgelöst von den Niederlanden, stürzten die Schweizer und Briten. Die Niederländer überquerten danach zwar die Ziellinie als Erste, wurden aber aufgrund der ausgelösten Stürze disqualifiziert. Der Sieg ging somit an Frankreich vor Italien.

Mehr zum Sport

Für Deutschland liefen zudem Johannes Nortmeyer (USC Mainz), Ben Zapka (TSV Bayer 04 Leverkusen) und Langhürden-Spezialist Emil Agyekum (SCC Berlin), der den im Vorlauf eingesetzten Arne Leppelsack (TSV Gräfelfing) als Schlussläufer ersetzte, zu Bronze. Emil Agyekum fing dabei auf der Schlussrunde den türkischen Schlussläufer Ilyas Canakci wenige Schritte vor dem noch Ziel ab. DSC-Sprinter Simon Wulff kam leider in der 4 x 100-m-Staffel nicht zum Einsatz. Das deutsche Quartett gewann mit Europarekord die Goldmedaille. ah