07. Januar 2021 / 16:20 Uhr

Brose Bamberg: Roijakkers-Kritik an Ogbe schlägt Wellen

Brose Bamberg: Roijakkers-Kritik an Ogbe schlägt Wellen

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Auszeit: Johan Roijakkers (M.) mit Kenneth Ogbe (2. v. r.).
Auszeit: Johan Roijakkers (M.) mit Kenneth Ogbe (2. v. r.). © imago-images
Anzeige

Johan Roijakkers, Headcoach von Basketball-Bundesligist Brose Bamberg und ehemaliger Trainer der BG Göttingen, kritisiert seinen Spieler Kenneth Ogbe öffentlich mit deutlichen Worten – eine Vorgehensweise, zum Teil auf Kritik stößt.

Anzeige

Als langjähriger Headcoach des Basketball-Bundesligisten BG Göttingen war Johan Roijakkers mitunter für öffentlich geübte Kritik bekannt. Im Anschluss an die Niederlage seines neuen Teams Brose Bamberg gegen Oldenburg gab es nun deutliche Worte in Richtung seines Spieler Kenneth Ogbe. Der Unterschied: Die harsche Kritik schlug Wellen.

Anzeige

„Er hat keine Lust. Er hat keine Körperspannung, das jeden Tag im Training“, hatte Roijakkers in der Pressekonferenz nach dem Oldenburg-Spiel, in dem er Ogbe nicht eingesetzt hatte, geschimpft. „Ich will Spiele in Bamberg gewinnen. Einen Spieler, der so unglaublich schlecht ist, kann ich nicht gebrauchen“, ergänzte er.

Bilder vom Spiel der BG in Gießen:

Jobstairs Giessen 46ers - BG Göttingen

Jobstairs Giessen 46ers - BG Göttingen Zur Galerie
Jobstairs Giessen 46ers - BG Göttingen © Pförtner

Das hatte gesessen – und blieb nicht ohne Folgen. Der BBL-Medienpartner MagentaSport diskutierte sogar im wöchentlichen Podcast die Frage: „Wie hart darf Trainer-Kritik sein?“ Als Gesprächspartner zeigte Berlins Niels Giffey kein Verständnis für die Art und Weise der Kritik an seinem ehemaligen Mitspieler Ogbe: „Ich verstehe es nicht. Das kannst du unter vier Augen, in der Umkleide oder vor dem Mitspieler machen. Aber so etwas auch noch in kleineren Gemeinden zu machen, wo im Supermarkt in Bamberg jeder weiß, wer du bist? Das finde ich nicht korrekt.“

MagentaSport-Highlights: Jobstairs Giessen 46ers - BG Göttingen

Andererseits zeigten die klaren Worte von Roijakkers offenbar Wirkung: Im darauffolgenden Spiel beim 74:67-Erfolg von Brose in Ulm kam Ogbe auf stattliche 26:31 Minuten Einsatzzeit und sammelte mit zwölf Punkten die zweitmeisten Bamberger Zähler. „Ich will dazu eigentlich nicht viel sagen: Ich komme jeden Tag ins Training und gebe alles. Ich versuche jeden Tag besser zu werden. Ich bin sehr selbstkritisch“, sagte der 26-Jährige im Anschluss.


Mehr zur BG Göttingen

Roijakkers hatte bereits im Interview vor der Partie Stellung bezogen: „Ich wollte deutlich sein, natürlich war das keine neue Information für meinen Spieler. Das war schon deutlich für ihn nach dem Bayreuth-Spiel. Da war keine Überraschung dabei“, sagte er. Passiert, notiert – aber eins wollte Ogbe noch mal hervorheben: „Die ganzen Nachrichten, die ich bekommen habe, die habe ich alle gelesen. Wie die deutsche Basketball-Community da hinter mir stand, fand ich sehr cool. Dankeschön!“

Alle Spiele der BBL live bei MagentaSport