25. September 2020 / 18:28 Uhr

Brose-Pleite beim FC Bayern: BG Göttingen ist vor Testspiel gewarnt

Brose-Pleite beim FC Bayern: BG Göttingen ist vor Testspiel gewarnt

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Das tat weh: Der langjährige BG-Headcoach Johan Roijakkers unterlag mit Brose Bamberg in München mit 55:86.
Das tat weh: Der langjährige BG-Headcoach Johan Roijakkers unterlag mit Brose Bamberg in München mit 55:86. © www.imago-images.de
Anzeige

Mit einer Partie beim FC Bayern München setzt Basketball-Bundesligist am Sonnabend um 19 Uhr seine Testspielserie in Vorbereitung auf die kommende Saison fort. Arg unter die Räder geraten bei den Bayern ist am Donnerstag Johan Roijakkers mit seinem neuen Klub Brose Bamberg.

Der ultimative Härtetest steht am Sonnabend für den Basketball-Bundesligisten BG Göttingen an: Das neu formierte Team von Trainer Roel Moors ist zu Gast beim FC Bayern München – in die bayerische Landeshauptstadt geht es dabei für das Veilchen-Ensemble per Bahn, zurück mit dem Bus. Tipoff der Partie, von der es voraussichtlich keinen Livestream gibt, ist um 19 Uhr.

Anzeige

BG Göttingen gegen EWE Baskets Oldenburg, Testspiel 2020/21

BG Göttingen - EWE Baskets Oldenburg, Testspiel 2020/21 Zur Galerie
BG Göttingen - EWE Baskets Oldenburg, Testspiel 2020/21 © Pförtner

Was es heißt, gegen die Übermannschaft des FC Bayern mit ihrem neuen Trainer Andrea Trinchieri zu spielen, bekam am Donnerstag in einer Testpartie im Audi Dome ausgerechnet der BBL-Konkurrent Brose Bamberg zu spüren – Brose ist Trinchieris Ex-Mannschaft und das neue Team des langjährigen BG-Trainers Johan Roijakkers. Die Bamberger wurden in beiden Durchgängen bei unter 30 Punkten gehalten und unterlagen am Ende mit 55:86 (28:41).

Johnson ist mit 18 Punkten bester Bayern-Werfer

Überraschend war die Höhe des Bayern-Sieges, weniger überraschend war, dass Trinchieri mit zwei technischen Fouls seinen Platz an der Linie räumen musste, denn schließlich ist der Italiener für sein impulsives Coaching bekannt. „Die Schiedsrichter waren schon BBL-ready und ich noch in der Vorbereitung. Ich hätte mich wohl mehr darum kümmern sollen, was ich besser machen kann, anstatt mich um ihre Verbesserung zu kümmern – das geht dann auf mich“, kommentierte der Bayern-Trainer nach seiner Disqualifikation in Spielminute 14.

Anzeige

Bester Werfer der Bayern gegen Bamberg war JaJuan Johnson, der 18 Punkte erzielte und dabei acht von elf Würfen versenkte. „Wir haben großes Potenzial, vor allem, wenn wir alle zusammen in der Defense stehen“, wird Johnson auf der Bayern-Webseite zitiert. Zweistellig scorten außerdem Djedovic (13), Baldwin (11) und Lucic (10.).

Für Bamberg war die Klatsche nach dem ersten Viertel noch nicht abzusehen gewesen, denn das Roijakkers-Team hatte einen guten Start erwischt und bei Viertelende mit 18:15 geführt. „Das erste Viertel war sehr ordentlich. Dann aber gab es einen Bruch bei uns und wir haben es den Münchnern viel zu einfach gemacht“, sagte das Ex-Veilchen Bennet Hundt, der gegenüber der Presse ergänzte: „Wir dürfen nicht so in der Defense einbrechen.“ Das Team sei andererseits in einem Lernprozess begriffen, „da gehört so etwas auch dazu“.

Mehr von der BG Göttingen

Für Johan Roijakkers und seine Mannschaft bleibt nach der Niederlage mit 31 Punkten noch viel zu tun in den kommenden Tagen und Wochen – so lautet der Tenor auf der Brose-Webseite. Wie viel Roijakkers-Nachfolger und BG-Headcoach Moors noch zu tun hat bis zum Start der Pflichtspiele, wird sich am Sonnabend gegen 21 Uhr zeigen. Einen Fingerzeig gab es bereits im Heimspiel gegen die EWE Baskets Oldenburg, in dem die Göttinger drei Viertel lang auf Augenhöhe agierten und in Führung lagen. Wenn du aus dem Audi-Dome kommst, bist du schlauer – so könnte es dieser Tage heißen. Mal sehen, was die Göttinger in München lernen...