25. Oktober 2020 / 19:03 Uhr

Glücklos an der Küste: BSC Süd 05 verliert klar bei Hansa Rostock II

Glücklos an der Küste: BSC Süd 05 verliert klar bei Hansa Rostock II

Marcus Alert
Märkische Allgemeine Zeitung
Sitzen geblieben: Saheed Mustapha und der BSC Süd 05 gehen auch bei Hansa Rostock II leer aus.
Sitzen geblieben: Saheed Mustapha und der BSC Süd 05 gehen auch bei Hansa Rostock II leer aus. © Marcus Alert
Anzeige

NOFV-Oberliga Nord: Der von Trainer Mario Block betreute Brandenburger SC Süd 05 unterliegt bei der Drittliga-Reserve des FC Hansa 1:4. "Wir waren offensiv einfach wieder viel zu harmlos", sagt Mannschaftsleiter Dieter Seewald.

Anzeige

Der BSC Süd 05 bleibt nach der 1:4-Niederlage beim FC Hansa Rostock II tief im Tabellenkeller der Fußball-Oberliga stecken. Letztlich waren die offensiv erneut harmlosen Brandenburger am Sonntag chancenlos und bleiben bei überaus mageren fünf Punkten stehen. Das Team rutschte damit auf den vorletzten Platz ab. Nun hofft man auf den kommenden Sonntag, wenn die ebenfalls stark gefährdete Hertha aus Zehlendorf gastiert. „Da muss unbedingt ein Sieg her, alles andere wäre eine große Enttäuschung“, sagt Süd-Mannschaftsleiter Dieter Seewald.

Anzeige

Bei der Rostocker Reserve war die von Süd-Trainer Mario Block entworfene taktische Marschrichtung schon wieder früh über den Haufen geworfen. Nach einer Flanke köpfte Florian Esdorf Hansa in Führung, gerade mal vier Minuen waren gespielt. In der 30. Minute verhinderte Gästetorwart Nash-Daniel Amankona noch das 0:2, doch in der 37. Minute war auch er gegen Gian Luca Schulz machtlos.

Außer Thiago Rockenbach da Silva und Hafez El-Ali gibt es wenige Lichtblicke

Unmittelbar vor der Pause brachte Block mit William Kuhnigk und Hajar Ibrahim zwei frische Spieler und zur Pause ersetzte auch noch Boris Kivoma den angeschlagenen Torjäger Jose Silva-Magalhaes. Doch die große Wende sollten die personellen Änderungen nicht bringen.

Die Gäste begannen die zweite Hälfte gegen die mit drei Profis aus der 1. Mannschaft angetretenen Rostocker allerdings etwas engagierter. Doch in der 50. Minute faustete Amankona unglücklich einen Rostocker an, von dem der Ball zum 0:3 ins Tor sprang.

Hansa Rostock II schaltete angesichts der klaren Führung einen Gang zurück und der BSC Süd 05 kam in der Folge zu einigen gelungenen Aktionen. So wurde Thiago Rockenbach da Silva in der 83. Minute im Strafraum von den Beinen geholt. Er selbst schnappte sich das Leder und verwandelte den fälligen Strafstoß zum 1:3. Sein erster Treffer im Süd-Trikot. Doch nur zwei Minuten später stellte der Gastgeber den alten Abstand wieder her, Jonas Hurtig sorgte für das 4:1 und Ernüchterung beim Gast.

Mehr zur NOFV-Oberliga

„Wir waren offensiv einfach wieder viel zu harmlos“, sagte Dieter Seewald nach dem Abpfiff. Der vor drei Wochen verpflichtete Thiago Rockenbach da Silva konnte zumindest einige spielerische Akzente setzen. Und Abwehrspieler Hafez El-Ali überzeugte die gesamten 90 Minuten kämpferisch.

Insgesamt gab es aber einfach zu viele Ausfälle, gingen viele Spieler wieder nicht an ihre Grenzen. Luca Köhn und Jonas Günther fehlten wie Neuzugang Abdelkarim Koussi und Leif Oppenborn verletzungsbedingt. Silva Magalhaes droht auch wieder mit einer Sprunggelenk-Verletzung auszufallen. Somit muss Trainer Block am kommenden Sonntag wieder einmal die Mannschaft umstellen. Und er muss mit seiner Mannschaft auch endlich wieder einmal punkten. Sonst droht die ungeliebte Rote Laterne.