09. Februar 2020 / 16:11 Uhr

Süle abgelöst: Brandenburger Beier jüngster Bundesliga-Debütant für 1899 Hoffenheim

Süle abgelöst: Brandenburger Beier jüngster Bundesliga-Debütant für 1899 Hoffenheim

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Maximilian Beier im Oktober 2019.
Maximilian Beier im Oktober 2019. © Lars Baron/Getty Images
Anzeige

Der in Brandenburg an der Havel geborene Stürmer wird mit seiner Einwechslung im Spiel gegen den SC Freiburg jüngster Hoffenheimer, der je in der Bundesliga gespielt hat – und tritt damit in die Fußstapfen von Niklas Süle.

Anzeige
Anzeige

Maximilian Beier von 1899 Hoffenheim hat am Samstag bei der 0:1-Niederlage in Freiburg sein Debüt in der Fußball-Bundesliga gegeben. Der 1,83 Meter große Stürmer wurde in der 88. Minute für Robert Skov eingewechselt. Beier wurde in Brandenburg/Havel geboren und spielte für den ESV Kirchmöser, den BSC Süd und Energie Cottbus, ehe er im Sommer 2018 Hoffenheim wechselte.

Mit 17 Jahren und 144 Tagen löste der siebenfache Nachwuchsnationalspieler damit Niklas Süle als jüngsten TSG-Spieler in der Bundesliga ab. Süle war bei seinem Debüt im Mai 2013 rund fünf Monate älter.

Für diese SpielerInnen bekamen Brandenburger Vereine in fünf Jahren die DFB-Prämie

Jannis Lang, Leon Schaffran und Lennart Czyborra (v.l.) zählen zu den Brandenburger Talenten, für die ihre Jugendvereine in den vergangenen fünf Jahren eine DFB-Prämie kassierten. Zur Galerie
Jannis Lang, Leon Schaffran und Lennart Czyborra (v.l.) zählen zu den Brandenburger Talenten, für die ihre Jugendvereine in den vergangenen fünf Jahren eine DFB-Prämie kassierten. ©
Anzeige

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt