08. Dezember 2018 / 15:06 Uhr

BSG Chemie Leipzig feiert Kantersieg mit neuem Trainer

BSG Chemie Leipzig feiert Kantersieg mit neuem Trainer

Matthias Roth
Leipziger Volkszeitung
NS5K3266
Die BSG Chemie hatte gegen Zorbau sechsfachen Grund zum Jubeln. © Sylvio Hoffmann / Kollektiv Lumen
Anzeige

Das Team von Interimstrainer Christian Sobottka gewann gegen den Tabellenletzten Blau-Weiß Zorbau mit 6:1. Daniel Heinze erzielte drei Treffer.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Neustart bei der BSG Chemie Leipzig. Nach fünf sieglosen Spielen in der Oberliga und der Trennung von Übungsleiter Dietmar Demuth hat Interimstrainer Christian Sobottka die Mannschaft am Sonnabend wieder zu einem Sieg geführt. Die Leutzscher besiegten den Tabellenletzten aus Zorbau mit 6:1.

„Es wird garantiert nicht die gleiche Elf auf dem Platz stehen wie gegen Wismut Gera“, hatte Sobottka angekündigt. Er hielt Wort. Auf fünf Positionen veränderte er sein Team. Julien Latendresse-Levesque kehrte ins Tor zurück. Die in der Vorwoche verletzten Benjamin Schmidt und Marc Böttger standen wieder in der Startelf. Dazu schenkte der Coach Branden Stelmak und Lars Schmidt von Anbeginn das Vertrauen.

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Spiel

Im ersten Spiel nach der Entlassung von Coach Dietmar Demuth zeigte sich die BSG Chemie Leipzig bestens aufgelegt, sehr zum Leidwesen des SV Blau-Weiß Zorbau. Der ging im Alfred-Kunze-Sportpark 1:6 unter. Zur Galerie
Im ersten Spiel nach der Entlassung von Coach Dietmar Demuth zeigte sich die BSG Chemie Leipzig bestens aufgelegt, sehr zum Leidwesen des SV Blau-Weiß Zorbau. Der ging im Alfred-Kunze-Sportpark 1:6 unter. © Sylvio Hoffmann / Kollektiv Lumen
Anzeige

Chemies Daniel Heinze dominiert

Zunächst dominierte aber ein anderer Chemiker: Daniel Heinze. Der Mittelfeldspieler war an nahezu allen gefährlichen Aktionen der Gastgeber beteiligt und erzielte drei der vier BSG-Treffer in der ersten Halbzeit selbst. Den Beginn machte ein verwandelter Strafstoß nach Foul an Keßler. Zwei Minuten später erhöhte Heinze zum 2:0 und zwei Minuten vor der Pause staubte der 31-Jährige zum 4:0 ab. Einen lupenreinen Hattrick verhinderte nur Stelmak, der nach einem Pass von Alexander Bury zwischenzeitlich zum 3:0 traf und somit auch seinen Startelf-Einsatz rechtfertigte.

LIVE | Die Pressekonferenz nach dem Spiel gegen den SV-Blau-Weiß-Zorbau

Gepostet von BSG Chemie Leipzig am Samstag, 8. Dezember 2018

In der zweiten Halbzeit meldete sich Zorbau noch einmal zurück, allerdings unter kräftiger Mithilfe von Chemie. Abwehrchef Stefan Karau spitzelte den Ball über den eigenen Torhüter und Marvin Zott musste nur noch einschieben. Der einzige Schönheitsfehler für die BSG. Die Leutzscher blieben weiter am Drücker. Alexander Bury erhöhte in der 71. Minute sogar auf 5:1 und Manuel Wajer zum Endstand. Chemie hatte ausreichend Gelegenheit für weitere Treffer.

Für die Statistiker: In der 59. Minute wurde Michael Lerchl eingewechselt. Der ehemalige Spieler von Dynamo Dresden gehörte einst zur Gründungsmannschaft von RB Leipzig und spielte mit den Roten Bullen damals ebenfalls in der Oberliga. Seit drei Jahren schnürt der in Namibia geborene Spieler für das Team aus Sachsen-Anhalt seine Schuhe. Bitter für den gut aufgelegten Heinze. Nach seiner fünften gelben Karte fehlt er beim nächsten Oberligaspiel. Das wird aber erst im nächsten Februar in Rudolstadt ausgetragen, dann wohl unter Leitung eines neuen Trainers.

Die Statistik zum Spiel:

BSG Chemie: Latendresse-Levesque – Karau, Troglic (84. Berger), Wajer, Böttger, Schmidt, B., Heinze (75. Wendt), Bury, Schmidt, L., Stelmak, Keßler (66. Schmidt, F.)

Blau-Weiß Zorbau: Dickmann – Freudenberg (68. Dwars), Zott, Hietzscholdt, Hartmann (60. Lerchl), Barthmuß, Haupt, Löser, A., Löser, F., Solivani, K. (79. Solivani, N.), Palme

Tore: 1:0 Heinze (27./FE), 2:0 Heinze (29.), 3:0 Stelmak (42.), 4:0 Heinze (43.), 4:1 Zott (51.), 5:1 Bury (71.), 6:1 Wajer (78.)

Zuschauer: 1928

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN