06. April 2019 / 16:21 Uhr

BSG Chemie Leipzig holt sich dank 1:0-Sieg die Tabellenführung zurück

BSG Chemie Leipzig holt sich dank 1:0-Sieg die Tabellenführung zurück

Antje Henselin-Rudolph
Leipziger Volkszeitung
PSX_20190406_164825
Alexander Bury sorgte für den goldenen Leutzscher Treffer. © Christian Donner
Anzeige

Die Leutzscher Kicker sind zurück an der Spitze der Oberliga-Süd. Die Chemiker setzten sich am Samstag 1:0 (0:0) beim VfB Krieschow durch.

Anzeige
Anzeige

Krieschow. Es war Alexander Bury, der die mitreisten Fans der BSG Chemie Leipzig am Samstagnachmittag jubeln ließ. Nachdem Daniel Heinze zunächst einen Konter nicht abschließen konnte, legte er im nächsten Versuch quer auf Bury, der das einzige Tor des Tages erzielte. 1:0 (0:0) und Platz eins hieß das in der Endabrechnung für die Leutzscher im Gastspiel beim VfB Krieschow. 1102 Zuschauer sahen die Partie.

DURCHKLICKEN: Bilder vom Sieg beim VfB Krieschow

Die BSG Chemie müht sich beim VfB Krieschow redlich, gewinnt 1:0 (0:0) durch ein Tor von Alexander Bury. Zur Galerie
Die BSG Chemie müht sich beim VfB Krieschow redlich, gewinnt 1:0 (0:0) durch ein Tor von Alexander Bury. © Christian Donner

Dabei hatte es in der ersten Hälfte zunächst nicht nach einem Sieg für die Grün-Weißen ausgesehen. Der gastgebende VfB zeigte sich keineswegs beeindruckt vom ambitionierten und favorisierten Gegner, spielte engagiert auf das Tor von Julien Latendresse-Levesque. Der verhinderte zwar im Zusammenspiel mit seinen Vorderleuten einen Rückstand. Zufrieden konnte Chemie-Coach Miroslav Jagatic damit aber insgesamt nicht sein. Denn seine Jungs hatten abseits der Defensivleistung große Mühe, anzukommen in diesem Spiel.

Mehr aus der Oberliga

Erst nach Wiederbeginn besserte sich das Spiel der BSG. Doch es dauerte bis zu 67. Minute, bis die Führung herausgespielt war. Die hätte auch höher ausfallen können. Aber ein chemischer Elfmeter in der 87. Minute fand den Weg nicht ins Tor. So blieb es beim 1:0. Immerhin: Zum dritten Mal in Folge blieben die Messestädter ohne Gegentor. Zudem sicherte ihnen der Sieg die Rückkehr auf Tabellenplatz zwei. Bereits am Mittwoch können sie ihren Vorsprung auf Verfolger Luckenwalde auf fünf Punkte ausbauen. Dann ist ab 18 Uhr der VfL Halle zu Gast im Alfred-Kunze-Sportpark.