11. Mai 2019 / 07:43 Uhr

Chemie-Kapitän Karau: " Ein Jahr will ich auf jeden Fall noch spielen"

Chemie-Kapitän Karau: " Ein Jahr will ich auf jeden Fall noch spielen"

Uwe Köster
Leipziger Volkszeitung
Chemie-Kapitän Stefan Karau glaubt fest an den Aufstieg der Leutzscher in die Regionalliga.
Chemie-Kapitän Stefan Karau glaubt fest an den Aufstieg der Leutzscher in die Regionalliga. © Christian Donner
Anzeige

Stefan Karau, Kapitän der BSG Chemie Leipzig, spricht im SPORTBUZZER-Interview über das Spitzenspiel gegen Luckenwalde und wie es für ihn nach Ablauf seines Vertrags bei den Leutzschern weitergehen soll.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Am Sonntag (14 Uhr, Alfred-Kunze-Sportpark) kommt es im Match zwischen Tabellenführer BSG Chemie Leipzig (62 Punkte) und dem Zweiten FSV Luckenwalde (58 Punkte) zum vorentscheidenden Duell um den Aufstieg in die Regionalliga. Chemie-Kapitän Stefan Karau, 33, erklärt im Interview, worauf es für seine Leutzscher im Spitzenspiel am Sonntag ankommt und wie es für ihn nach Ablauf seines Vertrags weitergeht.

Wie oft sind Sie in Ihrer Karriere schon aufgestiegen?

Dreimal insgesamt, zweimal mit Chemie und einmal mit dem VfL Halle. Ich weiß es also genau: Es gibt nichts Besseres für einen Fußballer als aufzusteigen.

DURCHKLICKEN: Aufstieg der BSG Chemie im Juni 2017

Die BSG Chemie Leipzig empfing zum letzten Spieltag den SV SCHOTT Jena (10) (Christian Modla) Zur Galerie
Die BSG Chemie Leipzig empfing zum letzten Spieltag den SV SCHOTT Jena (10) (Christian Modla) ©
Anzeige

Glauben Sie, dass bei einem Sieg von Chemie am Sonntag das Aufstiegsrennen gelaufen ist?

Ich glaube natürlich an den Aufstieg, aber unter Dach und Fach wäre er noch nicht. Dennoch wäre ein Sieg natürlich ein riesengroßer Schritt. Es kommen danach ja noch drei schwere Spiele, rechnerisch ist da noch viel möglich. Aber wenn wir gewinnen ist die Wahrscheinlichkeit schon sehr hoch, dass wir aufsteigen. Es wären dann sieben Punkte Vorsprung bei noch drei Spielen. Das sollten wir uns dann nicht mehr nehmen lassen.

Worauf kommt es am Sonntag am meisten an?

In erster Linie müssen wir hinten sicher stehen. Luckenwalde hat mehr Druck, die müssen kommen. Da könnten sich für uns Chancen ergeben. Es wird sicher keinen Hurra-Fußball geben, von keiner Seite, keiner will verlieren. Wahrscheinlich wird es auch kein besonders schönes Spiel. Dafür geht es einfach um zu viel. Ich könnte mit einem 1:0 für uns in der 90. Minute gut leben.

Mehr zur BSG Chemie Leipzig

Ist das ein besonderes Spiel oder läuft die Vorbereitung so wie für jedes andere Match?

Wer auf die Tabelle schaut, weiß schon Bescheid… Aber der Ablauf ist der gleiche wie bei jedem anderen Spiel. Am Tag zuvor haben wir noch ein leichtes Training mit ausführlicher Videoanalyse, genau wie immer. Und einen extra Mannschaftsabend gibt es auch nicht. Letztlich werden in dem Spiel auch nur drei Punkte vergeben. Wie auch im Hinspiel.

Sie spielen auf die 0:5-Niederlage in der Hinrunde in Luckenwalde an...

Ich will nicht von Wiedergutmachung reden. Aber so etwas wollen wir natürlich nicht noch einmal anbieten.

In Bildern: FSV 63 Luckenwalde - Chemie Leipzig 5:0 (3:0); NOFV-Oberliga Süd

In Bildern: FSV 63 Luckenwalde - Chemie Leipzig 5:0 (3:0) Zur Galerie
In Bildern: FSV 63 Luckenwalde - Chemie Leipzig 5:0 (3:0) © Frank Neßler

Angenommen, es klappt mit dem Aufstieg. Was muss der Verein besser machen als 2017, wo dem Aufstieg der Abstieg folgte?

Zunächst einmal muss die Vorbereitung besser laufen, was das Training angeht. Auch die Trainingsbedingungen generell sollten sich verbessern. Wir brauchen den Kunstrasenplatz und eine bessere Beleuchtung für das Training in den Wintermonaten. Und sicher muss die Mannschaft auch verstärkt werden, damit innerhalb des Teams mehr Konkurrenzkampf herrscht.

Sie spielen seit 2014 in Leutzsch, sind auch so etwas wie das Gesicht von Chemie. Was macht den Verein so speziell?

Wir sind wie eine große Familie. Bei uns zählt das gegebene Wort, der Handschlag. Die Fans sind einmalig, wir Spieler sind zum Teil mit Fans befreundet.

ERSTE & FANS | Chemie gegen Luckenwalde ausverkauft Erinnert ihr euch noch an unsere Umfrage, ob das Spiel am Sonntag...

Gepostet von BSG Chemie Leipzig am Freitag, 10. Mai 2019

Welche Perspektiven hat der Verein?

Mittelfristig ist sicher die Regionalliga das Maß der Dinge. Da wollen wir uns etablieren.

Ihr Vertrag läuft Ende der Saison aus. Wie geht es bei Ihnen weiter?

Wir sind uns im Prinzip über eine Vertragsverlängerung einig, es fehlen nur noch die Unterschriften. Ein Jahr will ich auf jeden Fall noch spielen. Dann muss ich mal sehen, was der Körper noch mitmacht. Der Jüngste bin ich ja auch nicht mehr.

Und nach dem Karriere-Ende? Können Sie sich vorstellen, in irgendeiner Funktion bei Chemie weiter mitzumachen?

Selbstverständlich.

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt