01. Juli 2019 / 19:28 Uhr

BSG Chemie Leipzig startet die Mission Klassenerhalt

BSG Chemie Leipzig startet die Mission Klassenerhalt

Uwe Köster
Leipziger Volkszeitung
Die BSG Chemie Leipzig startete am 1. Juli 2019 mit ihrem Auftakttraining in die neue Saison.
Am Montagabend bat Chemie-Coach Miroslav Jagatic seine Jungs zum Trainingsauftakt für die kommende Regionalliga-Saison. © Dirk Knofe - Picturework.eu
Anzeige

Am Montagabend bat der Regionalliga-Aufsteiger mit fünf Neuzugängen und sechs Probespielern  zum Auftakttraining für die neue Spielzeit. Am Mittwoch testen die Leutzscher gegen Zweitliga-Absteiger 1. FC Magdeburg. 

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Um 17.27 Uhr, drei Minuten vor der vereinbarten Zeit, starteten die Kicker der BSG Chemie Leipzig am Montagabend das Unternehmen Klassenerhalt. Denn glaubt man Coach Miroslav Jagatic oder Vorstandsboss Frank Kühne, steht für den Regionalliga-Aufsteiger aus Leutzsch in dieser Spielzeit nichts anderes zur Debatte. „Das Motto kann nur Klassenerhalt lauten. Klar ist, jedes Spiel wird knallhart“, prophezeite Jagatic. „Ich wünsche mir, dass wir zeitig in ruhiges Fahrwasser kommen und so schnell wie möglich die nötigen Punkte für den Klassenerhalt holen", sagte Kühne.

JETZT durchklicken: Die Bilder vom Trainingsauftakt der Leutzscher!

Die BSG Chemie Leipzig ist am Montagabend in das Training für die kommende Regionalliga-Saison eingestiegen. Zur Galerie
Die BSG Chemie Leipzig ist am Montagabend in das Training für die kommende Regionalliga-Saison eingestiegen. ©
Anzeige

Dafür werde in der nur vier Wochen langen, extrem kurzen Vorbereitungszeit hart gearbeitet, versprach der Coach. Für die 21 Kicker ging es nach der Erwärmung mit diversen Spielformen los. Sechs (!) Probespieler stellten sich gestern im Kunze-Sportpark vor, alle unter 23 Jahre alt. Im Laufe der Woche sollen noch weitere Spieler getestet werden. Zwei bis drei Zugänge wünscht sich Coach Jagatic noch. Vakant ist nach dem Abgang von Dominic Heine vor allem die zweite Torhüter-Position neben Julien Latendresse-Levesque. Man werde an der Strategie festhalten, „nicht über unsere Verhältnisse zu leben“, verspricht Jagatic. Bisher sind lediglich die Zugänge Tommy Kind (VfL Halle), Denny Krahl (Bautzen), Benjamin Boltze (Halberstadt), Tomas Petracek (Bischofswerda) und Björn Nikolajeweski (Cottbus U19) fix. Chemie sucht nach dem Abgang von Sascha Rode außerdem noch einen Nachwuchskoordinator, die Stelle ist ausgeschrieben.

Vertrag von Jagatic verlängert

Die fünf neuen Spieler waren pünktlich zur Stelle. Vom „Stammpersonal“ konnten Marc Böttger (krank), Florian Kirstein, Alexander Bury (beide angeschlagen) und Daniel Heinze nicht oder nur teilweise mit üben.

VEREIN | LIVE - Die Pressekonferenz zum Regionalliga-Saisonauftakt 🔴🎥

Gepostet von BSG Chemie Leipzig am Montag, 1. Juli 2019

Fürs Protokoll: Mit dem geglückten Aufstieg verlängerte sich der Vertrag von Miroslav Jagatic automatisch um ein Jahr mit einer Option für eine weitere Saison. „Wir haben das Ergebnis gesehen. Er hat das gestellte Ziel erreicht“, begründete Kühne. Die Option für ein weiteres Jahr greift, wenn Jagatic mit Chemie den Klassenerhalt in der Regionalliga schafft. Der Trainer gibt sich optimistisch: „Wir werden sicher kleinere Brötchen backen, es wird eine knallharten Saison. Wir brauchen die Unterstützung der Fans. Wenn wir weiterhin so eng zusammenrücken, werden wir unser Ziel erreichen. Ich denke positiv.“

In dieser Woche wird der Spielplan veröffentlicht. Der Wunschgegner zum Auftakt? Lok, wie vor zwei Jahren? Allgemeines Schulterzucken und eine diplomatische Antwort von Frank Kühne: „Wir freuen uns auf Magdeburg.“ Gegen den Zweitligaabsteiger steigt am Mittwoch (18.30 Uhr) im Alfred-Kunze-Sportpark der erste echte Test der Chemiker.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt