26. August 2019 / 18:45 Uhr

BSG Chemie Leipzig strebt gegen Fürstenwalde ersten Sieg an

BSG Chemie Leipzig strebt gegen Fürstenwalde ersten Sieg an

Jens Fuge
Leipziger Volkszeitung
Die BSG Chemie spielte am 3. August 2019 gegen den SV Babelsberg
Die Fußballer der BSG Chemie wollen endlich den ersten Saisonsieg in der laufenden Regionalliga-Saison einfahren. © Dirk Knofe
Anzeige

Chemie Leipzig steht vor zwei Heimspielen in Folge und bestreitet dabei eine „halbe“ englische Woche. Durch den Spielausfall in Halberstadt entfiel das erste Spiel – und so böse war man wohl in Leutzsch darüber letzten Endes gar nicht.

Anzeige
Anzeige

Leutzsch. Am Mittwoch geht es für die BSG Chemie gegen Fürstenwalde (17:30 Uhr, AKS), und ohne wenn und aber soll der erste Regionalliga-Sieg eingefahren werden. Die Randberliner stehen punktgleich mit vier Zählern in der Tabelle mit Chemie, haben aber ein Spiel mehr. Interessant ist die Torkonstellation: 3:6 Tore haben die Gäste auf der Habenseite.

Ein Fingerzeig auf die Aufstellung der Leutzscher, die wie zuletzt offensive Schwerpunkte setzen wollen – und müssen. Denn erst ein einziges Törchen nach vier Spielen ist zu wenig. Mut macht, dass man hinten ziemlich sicher steht und nach vorn Chancen erspielt. Gegen Babelsberg hätten es gut und gern drei, vier Treffer sein müssen, und auch in Bischofswerda hätte es mit Elfmeter und Lattentreffer leicht zum Sieg reichen können. Doch das Tor war jeweils wie vernagelt – nun soll alles besser werden.

Weitere Meldungen aus der Regionalliga Nordost

Durch die erzwungene Pause wegen der mehr als fragwürdigen Spielverlegung durch den NOFV (Sportgerichtsurteil steht nach wie vor aus) konnten sich nach wie vor angeschlagene Spieler wie Alexander Bury (spielte in Bischofswerda durch), Kai Druschky (zur Halbzeit raus) oder Andy Wendschuch (trainiert seit einer Woche wieder) weiter auskurieren und fit machen. Denn am Sonntag kommt schon Mitaufsteiger Lichtenberg – mit drei Siegen in vier Spielen sensationell gut gestartet.