21. Januar 2018 / 14:54 Uhr

BSG Chemie schafft müheloses 9:0 gegen Kickers

BSG Chemie schafft müheloses 9:0 gegen Kickers

Frank Müller
Leipziger Volkszeitung
BSG Chemie Leipzig - Kickers 94 Markkleeberg (9-0) (Christian Modla) (8)
Neuzugang Branden Stelmak erzielte gegen die Kickers Markkleeberg zwei Treffer. © Christian Modla
Anzeige

Regionalligist auch von tiefem Boden nicht zu bremsen/Neue Stürmer treffen

Leipzig. Ein deftiges 9:0 (3:0) fuhr Fußball-Regionalligist BSG Chemie Leipzig am Sonnabend gegen Sachsenligist Kickers Markkleeberg ein. Beide neuen Stürmer der Leutzscher trafen: Pierre Merkel eröffnete den Reigen in der 20. Minute per Kopf, Branden Stelmak netzte gar zweimal ein. Die anderen Tore erzielten Tim Bunge, Marc Böttger, zweimal Florian Schmidt, Alexander Bury sowie Tommy Schmidt. „Auf dem tiefen Boden haben die Jungs versucht, das Beste daraus zu machen, auch die Kickers“, lobte Chemie-Trainer Dietmar Demuth. „Es war jedenfalls besser als Training.“

Anzeige

JETZT Durchklicken!

BSG Chemie Leipzig - Kickers 94 Markkleeberg (9-0) (Christian Modla) (9) Zur Galerie
BSG Chemie Leipzig - Kickers 94 Markkleeberg (9-0) (Christian Modla) (9) ©

Das sah auch Kickers-Coach Heiko Brestrich so, bedauerte aber, nur 13 Akteure zur Verfügung gehabt zu haben: „Aus verschiedenen Gründen fehlten bei uns sieben, acht wichtige Spieler. So konnten wir nur die ersten 20 Minuten forsch nach vorn spielen. So waren wir für Chemie sicherlich kein Gradmesser.“ Aber er habe dennoch Kenntnisse aus der Partie ziehen können. „Und meine jungen Spieler konnten bestimmt einiges Lernen“, gewann Brestrich der hohen Niederlage (O-Ton: „Ist für mich nicht schlimm.“) Positives ab.