01. August 2020 / 19:33 Uhr

Büchen-Siebeneichen SV hält gegen "Dasse" lange dagegen

Büchen-Siebeneichen SV hält gegen "Dasse" lange dagegen

Bend Strebel
Lübecker Nachrichten
Klares Ergebnis in Hagenow. Dennoch ist man BSSV mit dem Test nicht unzufrieden.
Klares Ergebnis in Hagenow. Dennoch ist man BSSV mit dem Test nicht unzufrieden. © 54°
Anzeige

Am Ende zeigte sich der Klassenunterschied gegen einen starken Gegner dann in der erwarteten Deutlichkeit

Anzeige
Anzeige

Der Büchen-Siebeneichener SV reihte sich am Samstagnachmittag in die Riege der Teams ein, die zum Absolvieren eines Testspiels "Asyl" in Mecklenburg-Vorpommern suchen. In Hagenow (Landkreis Ludwigslust-Parchim) hatte man sich mit dem TuS Dassendorf zum Kräftemessen verabredet und damit unwissentlich ausgerechnet in der Kleinstadt, die seit Ende vergangener Woche zum Corona-Hotspot zu werden droht. Der Landesligist hatte im Vorfeld der Partie dringend darauf hingewiesen, dass, im Gegensatz zu anderen Partien in MV, keine Zuschauer auf dem Gelände zugelassen seien.

Zur Pause noch alles offen

Während der NDR pünktlich zum Anpfiff zwei weitere bestätigte Infektionen meldete, bot der BSSV dem Hamburger Oberligaprimus zunächst tapfer die Stirn. In der 25. Minute hätte die Dreller-Elf beinahe selbst in Führung gehen können, als der langjährige Eicheder und heutige TuS-Schlussmann Julian Barkmann einen Schuss von Timo Havemann mit den Fingerspitzen parierte - kurz darauf drehte "Dasse" auf.

Mehr News vom Büchen-Siebeneichener SV

Vier Tore in unter zwanzig Minuten

Mattia Maggio (30.) und Len Aike Strömer (36.) besorgten die Pausenführung, die der Oberligist im zweiten Durchgang mit der nötigen Souverinität erhöhte. Nachdem Büchen das schnelle 3:0 durch Maggio (51.) beinahe durch Arne Hahn (54.) gekontert hätte, kamen die Dassendorfer zu immer mehr Raum und schraubten das Ergebnis propmt in die Höhe. Dennis Bergmann (68., 79.) und Marvin Michel Möller (75., 85.), ließen den Klassenunterschied binnen 17. Minuten evident werden, 7:0 hieß es nach 90 Minuten.

Dreller: "Unterm Strich zufrieden mit den Jungs"

BSSV-Trainer Gerd Dreller zeigte sich mit dem Test jedoch vor allem in Hinblick auf die erste Hälfte und auf die Klasse des Gegner zufrieden. "Wir haben das in der ersten Halbzeit klug gemacht. Mit etwas Glück steht es zur Pause 2:2. Im zweiten Durchgang sind wir dann nicht immer unsere Wege gegangen und haben einer Mannschaft Raum gelassen, die diesen sofort ausnutzt. Dassendorf ist sicherlich ein Gegner, den sich nicht jedes Team zum ersten Test einladen würde, da sie im Grunde in die Regionalliga gehören, aber wir haben bewusst einen ambitionierte Mannschaft gewählt und unterm Strich bin ich zufrieden mit den Jungs."