11. Juni 2019 / 10:58 Uhr

Bückeburger Ballermänner wollen die 100-Tore-Marke knacken

Bückeburger Ballermänner wollen die 100-Tore-Marke knacken

Daniel Kultau
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
Kaan Karadeniz trifft doppelt
Zusammen mit Niklas Meier ist Kaan Karadeniz (rechts) der Top-Torschütze des VfL Bückeburg © Archiv/Daniel Kultau
Anzeige

Den B-Junioren des VfL Bückeburg fehlen noch drei Tore, bis zur 100.

Anzeige
Anzeige

Auch wenn der fünfte Platz für die B-Junioren des VfL Bückeburg in der Fußball-Landesliga bereits in Stein gemeiselt ist, geht es am letzten Spieltag noch um einen Rekord.

Die Kicker aus der ehemaligen Residenzstadt haben sich auch außerhalb der Landkreisgrenzen den Ruf der Ballermänner hart erarbeitet. Mit 97 Toren aus 21 Spielen sind die Bückeburger die offensivstärkste Mannschaft der Liga. „Wir spielen generell sehr mutig. Für mich ist das der richtige Weg im Nachwuchsfußball“, erklärt VfL-Coach Lennart Meyer. „Ich kann es nicht verstehen, wie manche Trainer im Juniorenfußball rein Ergebnisorientiert teilweise den Bus vor dem Tor parken und nur auf lange Konterbälle setzen.“

Im letzten Saisonspiel am Sonntag gegen den HSC Hannover (11 Uhr) benötigen die Bückeburger-Ballermänner noch drei Treffer, um die 100-Tore-Marke zu knacken. Bei einem Durchschnitt von 4,6 Toren pro Spiel ein nicht unmögliches Vorhaben. Bereits jetzt ist die Meyer-Elf das torgefährlichste Team der Landesliga, seit dem Heesseler SV (99 Tore) in der Saison 2007/2008. Fallen gegen den HSC noch drei Tore, war seit dem TSV Isernhagen (101 Tore) in der Saison 2005/2006 kein Team der Landesliga, die bis 2010 noch Bezirksoberliga hieß, treffsicherer.

Die meisten Treffer erzielten bei den Bückeburgern mit je 21 Toren Niklas Meier und Kaan Karadeniz.

ANZEIGE: Dein Trainingsset für die Saisonvorbereitung! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt