26. September 2019 / 10:03 Uhr

Büdelsdorfer TSV spielt sich in einen Rausch

Büdelsdorfer TSV spielt sich in einen Rausch

Max Brosta
Kieler Nachrichten
Die Neuzugänge der Saison 2019/20 des Büdelsdorfer TSV, hinten v. li.: Niklas Siekmann, René Stanojevic, Jobst Jensen. Vorn v. li.: Medin Isovic, Ayke Arndt, Julian Meyert.
Die Neuzugänge der Saison 2019/20 des Büdelsdorfer TSV, hinten v. li.: Niklas Siekmann, René Stanojevic, Jobst Jensen. Vorn v. li.: Medin Isovic, Ayke Arndt, Julian Meyert. © hfr
Anzeige

Verbandsliga Nord: BTSV schießt Tarp ab - Audorf hindert sich durch eigene "Undiszipliniertheit" selbst

Anzeige

Es läuft einfach: Der Büdelsdorfer TSV hat mit dem 7:1-Kantersieg gegen den FC Tarp-Oeversee nun schon den vierten Dreier in Serie geholt und sich auf den dritten Tabellenplatz der Fußball-Verbandsliga Nord vorgeschoben. „Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht, auch wenn uns in Halbzeit eins noch die Tore gefehlt haben“, sagte BTSV-Trainer Frank Weschke. Erst kurz vor dem Pausenpfiff eröffnete Adam Mubarak (45.) den Torreigen.

Anzeige

Nach dem Seitenwechsel ging es dann Schlag auf Schlag: Kim Reiser (47.) nagelte den Ball per Volleyschuss in den Winkel, Mubarak (50.) machte mit einem sensationellen Seitfallzieher seinen Doppelpack perfekt. „Das waren wirklich zwei sehenswerte Tore“, freute sich Weschke, dessen Mannschaft sich auch vom Tarper Ehrentreffer nicht aus dem Konzept bringen ließ. Denn die eingewechselten Niklas Knutzen (60., 85.) und Phillip Orlowski (65., 82.) trafen ebenfalls doppelt.

Mehr News aus der Region

Audorf schwächt sich selbst

Vineta Audorf spielte sich dagegen in einen Rausch der Undiszipliniertheiten. Der TSV unterlag nicht nur mit 0:3 bei der SG Langenhorn/Enge, sondern verlor auch Marc Gorn und Joost Karpowitz nach unnötigen Gelb-Roten Karten. „Wir machen wieder sehr dumme Fehler im Spielaufbau. Und schaden uns mit den Undiszipliniertheiten wieder selbst“, ärgerte sich Vineta-Trainer Norman Bock, dessen Team lange einem 0:1-Rückstand (8.) hinterherlief.



Die besten Torjäger in Schleswig-Holstein aus der Saison 2019/2020 (Oberliga, Landesliga und Verbandsliga). Stand: 9. März 2020

34 Tore Zur Galerie
34 Tore ©

Gute Chancen hatten im Anschluss beide Teams. „Doch der Gegner hat es gut verteidigt. Wir haben keine Mittel gefunden“, haderte Bock. Nach den Platzverweisen (75., 86.) war dann das Spiel entschieden. Die Hausherren nutzten die Überzahl, erhöhten nach dem ersten Platzverweis auf 2:0 (79.) und später auf 3:0 (90.+1). Mann des Tages war dabei Stürmer Jan Niklas Hansen, der alle drei Treffer erzielte.