29. Dezember 2019 / 21:43 Uhr

Budenzauber 2019 in Colditz: Kreisoberliga rockt die Arche!

Budenzauber 2019 in Colditz: Kreisoberliga rockt die Arche!

Jens Richter
Leipziger Volkszeitung
B1
Trotz starker Konkurrenz aus der NOFV-Oberliga und der Landesliga, sichert sich ein Kreisoberligist den Henkelpott. © Verein
Anzeige

In einem Turnier der Überraschungen entführte kurz vor dem Jahreswechsel in der Hausdorfer ‚Arche‘ der Bornaer SV 91 zur Überraschung der Rekordkulisse den Wanderpokal des Colditzer Oberbürgermeisters und verhinderte damit, dass der diesmal nur auf Platz 4 eingekommene Titelverteidiger FC Grimma den Henkelpott endgültig in seinen Vitrinen platzieren darf!

Anzeige

Das Team um Sportchef Höppner und Präsident Voigtländer hatte zwischen den Jahren wieder ganze Vorbereitungs-Arbeit geleistet und der HFC Colditz als Veranstalter durfte sich über mehr Zuschauer als je zuvor freuen! Die Oberränge waren prall gefüllt und auch direkt am Spielfeldrand drängten sich die Fans der 8 Teilnehmer an den Banden, um die meist spannenden Begegnungen in den 2 Vorrundengruppen und später die Platzierungspartien verfolgen zu können.

Anzeige

In Gruppe A hatte der Gastgeber harte Brocken aus dem Wege zu räumen und es zeigte sich schnell, dass die sportlichen Probleme der Großfeldsaison in der Landesklasse auch unterm Hallendach nicht verschwunden sind! War die 1:3- Niederlage im Auftaktspiel gegen den Oberligisten, Turnierfavoriten und späteren Halbfinalisten aus Grimma noch erwartbar, so präsentierte sich leider auch im zweiten Turnierspiel gegen den Tabellennachbarn in der Landesklasse aus Bad Lausick, dass momentan nicht viel gelingen will beim HFC – taktisch undiszipliniert, kämpferisch klar unterlegen und als Team nicht funktionierend verlor man auch diese Partie mit 1:2 und war schon raus aus dem eigenen Turnier, während Bad Lausick mit 3 Siegen ins Halbfinale einzog! Ohne den frustriert unter die Dusche entschwundenen Sachsenknipser ging sogar das letzte Gruppenspiel gegen den ehemaligen Trainer Jörg Soujon und seinen Roßweiner SV aus der Kreisoberliga klar und deutlich mit 0:4 verloren und man duellierte sich im späteren Turnierverlauf mit der ASG Vorwärts Dessau, die in Vorrundengruppe B schon 20 Gegentreffer kasiert hatte und fußballerisch das mit Abstand am wenigsten konkurrenzfähige Team in der Halle war - ein umkämpfter 3:1 Sieg ließ den HFC auf dem vorletzten Platz einkommen und viele Fragen offen!

DURCHKLICKEN: Die Bilder vom Budenzauber 2019

Budenzauber 2019! Impressionen vom Turnier beim HFC Colditz. Zur Galerie
"Budenzauber" 2019! Impressionen vom Turnier beim HFC Colditz. © Verein

Unerwartete Finalbegegnung

Genannte Dessauer hatten auch dem anderen Heim-Team einen grandiosen Auftakt ermöglicht, denn Heppe&Friends starteten mit einem vielbeachteten 8:0 gegen die Sachsen-Anhalter ins Turnier und wähnten sich wohl schon fast im Halbfinale, aber der weitere Turnierverlauf zeigte, dass auch diese Auswahlmannschaft voller Routiniers nicht die Balance zwischen Angriff und Verteidigung fand, die es nun mal unterm Hallendach braucht, um erfolgreich zu sein – einem 3:3 gegen den späteren Finalisten BSG Stahl Riesa folgte eine 3:6 Niederlage gegen den kommenden Turniersieger Bornaer SV 91!

Nach einem deutlichen 6:2 Sieg des FC Bad Lausick in der Vorrunde gegen den Favoriten aus Grimma schien vor den Halbfinals alles klar zu sein – diese Begegnung würde man im Finale noch einmal sehen und dann würden sich die Muldenstädter den Wanderpokal des OB endgültig sichern! Aber im Fußball läuft es manchmal anders als erwartet und so hatten die vor Selbstbewusstsein strotzenden Bad Lausicker um ihr Zauber-Duo Ziffert/Streubel ihre liebe Mühe mit den laufstarken und taktisch disziplinierten Bornaern, die dranblieben, geschickt die Phasen nutzen konnten, wenn die Zauberfüße mal Luft schnappen mussten, und so hätten sie das Spiel fast schon in der regulären Spielzeit von 12 Minuten gewonnen, bevor ihnen dies mit 8:7 in der Entscheidung vom Neunmeterpunkt gelang! Im zweiten Halbfinale zeigte sich, dass die BSG aus Riesa diesmal neben den ohnehin beispiellosen Fans auch tolle Hallenfußballer um den späteren Torschützenkönig Leonhard Wolf mitgebracht hatten und dass dem FC aus Grimma ein paar routinierte Korsettstangen gut getan hätten, denn man münzte den gepflegten Hallenfußball nicht in Tore um und musste sich letztendlich knapp mit 1:2 geschlagen geben.

Mehr zum Fußball im Muldental

Borna schlägt Landesligisten

Nachdem sich Gastgeber HFC Colditz den 7. Platz durch den einzigen Sieg im Turnier geholt hatte, gewannen die solide auftrumpfenden Roßweiner um den besten Torwart des Turnieres, Torsten Jentzsch, als eine der Turnierüberraschungen das Spiel um Platz 5 nach Neunmeterschießen mit 4:2 gegen Heppe&Friends, bevor der FC Grimma ein Wiedersehen mit den Bad Lausickern um den besten Spieler des Turniers, Andreas Streubel, feierte, allerdings bereits im Spiel um Platz 3, und diesmal ging es knapper zu und die Teams mussten wieder an den Neumeterpunkt, wo erneut die Kurstädter das bessere Ende für sich hatten und mit einem 5:3 den 3. Platz sicherten.

In einem kampfbetonten Finale mit ein paar Leckerbissen für die Fans des Hallenfußballs machten dann die jungen Bornaer Kreisoberliga-Kicker die Überraschung perfekt und holten sich gegen den Landesligisten aus Riesa nach einem knappen 4:3 den Turniersieg beim Budenzauber in Colditz Hausdorf! Verein/Richter

Der HFC Colditz spielte mit: E. Beer- Leonhardt, P. Richter, Hoffmann, Jahn, Zerbe, Kowalewicz, Lindner, (Schwibs)