06. Juni 2022 / 19:11 Uhr

Präsident "empört", Nationaltrainer tritt ab: Bulgariens Nationalmannschaft am Boden

Präsident "empört", Nationaltrainer tritt ab: Bulgariens Nationalmannschaft am Boden

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der bulgarische Nationaltrainer Jassen Petrow ist zurückgetreten.
Der bulgarische Nationaltrainer Jassen Petrow ist zurückgetreten. © IMAGO/Vladimir Ivanov
Anzeige

Nach der peinlichen 2:5-Heimniederlage gegen Georgien liegt die bulgarische Nationalmannschaft am Boden. Verbandsboss Borislaw Michailow tobt, Trainer Jassen Petrow tritt zurück. Einst zählte das Team zu den Top-Nationen der Welt.

Bulgariens Nationaltrainer Jassen Petrow ist nach der 2:5-Niederlage seines Teams gegen Georgien zurückgetreten. "Ich habe kein moralisches Recht zu bleiben", sagte Petrow in der Nacht zum Montag nach der Pleite in der Gruppenphase der Nations League C im nordostbulgarischen Rasgrad. Der 53 Jahre alte Petrow hatte die Mannschaft erst seit Januar 2021 betreut. Im Spiel gegen Georgien habe es viele Fehler in der Abwehr gegeben, die nicht erklärbar seien, sagte Petrow. Er betonte, er übernehme die gesamte Verantwortung für das Scheitern des Nationalteams.

Anzeige

Die Enttäuschung in dem Balkanland nach dem schlechten Spiel gegen Georgien war enorm. Der Präsident des bulgarischen Fußballverbands, Borislaw Michailow, verließ Medienberichten zufolge das Stadion noch vor Spielende. Die Verbandsführung und Präsident Michailow gaben in einer Erklärung vom Montag ihre "starke Empörung" zum Auftritt der Nationalmannschaft und der "katastrophalen Niederlage" zum Ausdruck.

Bulgarien zählte in seinen sportlichen Glanzzeiten kurzzeitig zu den führenden Fußball-Nationen der Welt. 1994 in den USA wurde man nach einem Viertelfinal-Sieg gegen die deutsche Nationalmannschaft gar WM-Vierter. In den vergangenen Jahren ging es dann kontinuierlich bergab. Zuletzt qualifizierte sich das Team 2004 für ein großes Turnier. Bei der EM in Portugal schied man aber bereits in der Vorrunde aus.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.