13. März 2020 / 16:20 Uhr

Alle Bundesliga-Spiele verschoben: DFL setzt Spielbetrieb wegen Coronavirus aus

Alle Bundesliga-Spiele verschoben: DFL setzt Spielbetrieb wegen Coronavirus aus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Deutsche Fußball-Liga um Geschäftsführer Christian Seifert hat auf die Coronavirus-Krise reagiert.
Die Deutsche Fußball-Liga um Geschäftsführer Christian Seifert hat auf die Coronavirus-Krise reagiert. © imago images/MIS/Contrast/Montage
Anzeige

Jetzt hat es auch die höchste deutsche Fußball-Spielklasse erwischt: Die Bundesliga wird wegen des in Deutschland grassierenden Coronavirus pausieren. Das hat die DFL am Freitagnachmittag mitgeteilt. Zuvor waren bereits alle Partien des kommenden Spieltags als Geisterspiele ohne Zuschauer angesetzt.

Anzeige

Jetzt ist es tatsächlich passiert: Die Bundesliga wird wegen des Ausbruchs des neuartigen Coronavirus in eine Zwangspause geschickt. Alle Spiele des kommenden 26. Spieltags sind am Freitag von der DFL abgesagt worden und auf einen noch nicht festgelegten späteren Zeitpunkt verschoben worden. Die DFL teilte mit: "Angesichts der Dynamik des heutigen Tages mit neuen Corona-Infektionen und entsprechenden Verdachtsfällen in direktem Zusammenhang mit der Bundesliga und 2. Bundesliga hat das Präsidium der DFL Deutsche Fußball Liga kurzfristig beschlossen, den ursprünglich heute beginnenden 26. Spieltag in beiden Ligen zu verlegen."

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Zuvor war bereits in vielen anderen europäischen Ligen und auch in anderen Sportarten der Spielbetrieb ausgesetzt worden, darunter die italienische Serie A, die spanische La Liga und die Handball-Bundesliga. Am Freitag setzten auch die englische Premier League und die französische Ligue 1 ihren Spielbetrieb aus. Auch der Saisonauftakt der Formel 1 im australischen Melbourne ist abgesagt, nachdem es im McLaren-Team einen positiven Fall gegeben hatte. Auch die Rennen in Bahrain und China finden nicht am geplanten Termin statt.

Schon zwei Infektionen bei Zweitligist Hannover 96

Am Mittwoch hatte sich mit Zweitliga-Profi Timo Hübers von Hannover 96 der erste deutsche Profi-Fußballer nachweislich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Mit Jannes Horn war am Donnerstag ein zweiter 96-Akteur positiv getestet. Daraufhin schickten die Niedersachsen ihr gesamtes Team in Quarantäne. Hannovers nächster Gegner Dynamo Dresden kündigte an, nicht bei den 96ern antreten zu wollen. Später wurde die Partie von der DFL abgesetzt. Beim 1. FC Nürnberg hatte sich Fabian Nürnberger infiziert.

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion?

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? Zur Galerie
Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? ©

Auch im Ausland gibt es weitere Fälle: Juventus Turin gab am späten Mittwochabend bekannt, dass sich sein Spieler Daniele Rugani mit dem Coronavirus infiziert hat. Bei Real Madrid hat es einen Spieler der Basketballmannschaft erwischt. Die für nächste Woche Dienstag vorgesehenen Champions-League-Rückspiele beider Klubs wurden daraufhin auf einen noch nicht bestimmten Zeitpunkt verschoben. Beim FC Chelsea wurde der einstige Bayern-Wunschspieler Callum Hudson-Odoi positiv getestet, beim FC Arsenal Cheftrainer Mikel Arteta.