26. Juli 2022 / 17:25 Uhr

Bundesliga-Abschied fix: Nordi Mukiele verlässt RB Leipzig und wechselt zu Paris Saint-Germain

Bundesliga-Abschied fix: Nordi Mukiele verlässt RB Leipzig und wechselt zu Paris Saint-Germain

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nordi Mukiele spielt künftig für Paris Saint-Germain.
Nordi Mukiele spielt künftig für Paris Saint-Germain. © IMAGO/Revierfoto (Montage)
Anzeige

RB Leipzig geht ohne Nordi Mukiele in die neue Saison. Wie die Sachsen am Dienstag mitteilten, wechselt der Abwehrspieler mit sofortiger Wirkung zum französischen Branchenprimus Paris Saint-Germain. Bei PSG erhält der 24-Jährige einen langfristigen Vertrag.

Leipzig-Verteidiger Nordi Mukiele kehrt in seine Heimat Frankreich zurück. Wie die Sachsen am Dienstagabend mitteilten, wechselt der 24-Jährige mit sofortiger Wirkung zum französischen Meister Paris Saint-Germain. Bei PSG erhält der Defensivspieler einen Vertrag bis 2027. Über die Ablösemodalitäten machten die Klubs keine Angaben. Medienberichten zufolge überweist PSG für die Dienste Mukieles 15 Millionen Euro nach Leipzig. Der Außenverteidiger hatte sich bereits am Montagabend über die sozialen Netzwerke von RB verabschiedet.

Anzeige

Paris zeigte sich "erfreut" über die Verpflichtung des "vielseitigen Verteidigers", wie aus der Klub-Mitteilung hervorgeht. RB Leipzig schreibt indes von einer "herausragenden Entwicklung", die Mukiele im Trikot der Leipziger seit seiner Verpflichtung gemacht habe.

Mukiele war im Juli 2018 von Ligue-1-Klub Montpellier HSC für eine Ablösesumme in Höhe von 16 Millionen Euro nach Leipzig gewechselt. Seither absolvierte er 145 Pflichtspiele für die Sachsen, in denen ihm zehn Tore und elf Vorlagen gelangen. Auch in der abgelaufenen Saison gehörte er noch zum absoluten Stammpersonal der Leipziger und kam wettbewerbsübergreifend in 38 Spielen zum Einsatz. Der Franzose verabschiedet sich mit dem Titelgewinn im DFB-Pokal von RB.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.