18. Mai 2020 / 23:00 Uhr

Erstmals Bundesliga-Spiel bei Amazon Prime - So reagiert das Netz: "Kommentar hängt hinterher"

Erstmals Bundesliga-Spiel bei Amazon Prime - So reagiert das Netz: "Kommentar hängt hinterher"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
So reagiert das Netz auf das Bundesliga-Übertragungs-Debüt von Amazon Prime Video. 
So reagiert das Netz auf das Bundesliga-Übertragungs-Debüt von Amazon Prime Video.  © imago images/Poolfoto/Montage/Twitter
Anzeige

Am Montagabend übertrug Amazon Prime Video erstmals ein Bundesligaspiel - Werder Bremen gegen Bayer 04 Leverkusen. Bei den Fans im Netz kam die Übertragung weniger gut an. Vor allem der Ton wurde von den Zuschauern kritisiert. Lob gab es hingegen für die Vorberichte.

Anzeige

Die Meldung schlug ein wie der Blitz. Rund vier Stunden vor dem Anpfiff des Spiels Werder Bremen gegen Bayer Leverkusen wurde öffentlicht, dass sich Amazon durch einen kurzfristigen Deal mit der DFL die Übertragungsrechte gesichert hat. Erstmals lief also ein Bundesliga-Spiel auf dem Video-Portal des US-Riesen. Die Fans sahen das Übertragungs-Debüt, bei dem Matthias Stach als Kommentator fungierte, jedoch eher kritisch.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

"Ist es bei euch auch asynchron bei Amazon Prime? Der Kommentar hängt hinterher", fragte etwa ein Nutzer auf Twitter. Zudem wurde auch die Leistung von Kommentator Stach analysiert und durchaus kritisch hinterfragt. "Mich würde mal interessieren, wann Matthias Stach von seinem Glück erfahren hat und wie viel Zeit er hatte, um sich auf das Spiel vorzubereiten", schrieb ein weiterer Nutzer auf Twitter.

Doch bei aller Kritik gab es auch Lob seitens der Fans für die Übertragung des Spiels, welches Leverkusen deutlich mit 4:1 für sich entscheiden konnte. Das Vorprogramm zum Spiel, das binnen kürzester Zeit zusammengestellt worden sein muss, gefiel einigen Fans sogar besser als die Übertragung eines TV-Konkurrenten. "Bundesliga auf Amazon Prime und das mit deutlich besserem Vorprogramm als DAZN. Ob das eine Indiz für die nächste Rechtevergabe ist?", schrieb ein weiterer Nutzer.

Weitere Reaktionen in der Übersicht:

DFL-Deal mit Amazon gilt für ein Spiel - vorerst

Der Deal der DFL mit Amazon Prime gilt vorerst nur für das Spiel am Montagabend. Eigentlich hatte sich die Deutsche Fußball Liga am Sonntag mit DAZN auf die exklusive Übertragung des Spiels geeinigt. Die kostenpflichtige Streamingplattform hatte vor der Saison eine Sub-Lizenz vonEurosporterworben, um die Freitags- und Montagsspiele der Liga zu übertragen. Der Eurosport-Konzern Discovery weigerte sich zuletzt aber, die ausstehende TV-Rate zu zahlen. Deswegen kam nun auch der Deal mit Amazon zustande.