16. August 2019 / 16:10 Uhr

Bundesliga-Auftakt: Nmecha steht erstmals im Kader des VfL Wolfsburg

Bundesliga-Auftakt: Nmecha steht erstmals im Kader des VfL Wolfsburg

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Fußball Testspiel, VfL Wolfsburg-VVV Venlo, Fußball, Gifhorn, Flutmulde, Bundesliga, Saison 2019/20, 13.07.2019,
Auftakt: Beim Liga-Start gegen Köln gehört Elvis Rexhbecaj (r.) nicht zum Kader, Neuzugang Lukas Nmecha wiederum ist dabei. © Boris Baschin
Anzeige

Am Samstag (15.30 Uhr) startet der VfL Wolfsburg in die neue Fußball-Bundesliga-Saison - und Trainer Oliver Glasner hat im Vergleich zum Pokalspiel am Montag in Halle eine Änderung vorgenommen.

Anzeige
Anzeige

Der VfL Wolfsburg gegen den 1. FC Köln - für Oliver Glasner ist es die Bundesliga-Premiere als VfL-Trainer, möglicherweise gibt's auch das Debüt von Lukas Nmecha im VfL-Trikot. Denn der letzte Neuzugang steht erstmals im Kader des Europa-League-Teilnehmers. Nmecha war vor zwei Wochen erst von Manchester City nach Wolfsburg gewechselt, im Pokalspiel in Halle hatte Glasner noch auf den U21-Nationalspieler verzichtet.

Nmecha (ausgesprochen: Mätscha) ist mit seinen 20 Jahren zwar noch sehr jung, bringt aber viel Erfahrung mit. Er spielte seit seiner Jugend bei Manchester City und war in der vergangenen Saison zum englischen Zweitligisten Preston North End ausgeliehen. Dort absolvierte er 41 Ligaspiele. Jetzt winkt ihm sein erstes Bundesliga-Spiel. Nmechas Nominierung für den Kader dürfte jedoch auch mit der Verletzung von Wout Weghorst zusammenhängen. Wolfsburgs Top-Knipser hatte sich in Halle am Sprunggelenk verletzt.

Bilder zum Spiel des Halleschen FC gegen den VfL Wolfsburg

Halles Patrick Göbel haut sich gegen Jerome Roussillon rein.  Zur Galerie
Halles Patrick Göbel haut sich gegen Jerome Roussillon rein.  ©
Anzeige

Wie schon im Duell mit Halle gehört Marcel Tisserand erneut nicht zum VfL-Aufgebot. Der 26-Jährige war wegen des Afrika-Cups als Letzter in die Vorbereitung eingestiegen. Am Donnerstagabend hatte es Spekulationen um einen Abgang Tisserands beim VfL gegeben.Laut der französischen Zeitung „L’Équipe“ soll der Innenverteidiger bei mehreren Vereinen im Gespräch sein. Demnach sollen der FC Toulouse, Espanyol Barcelona und der FSV Mainz 05 an eine Leihe mit Kaufoption denken. Nach SPORTBUZZER-Informationen ist das für die Wolfsburger allerdings keine Option. Sie planen mit Tisserand für die anstehende Spielzeit und wollen ihn deshalb nicht abgeben.

Alle Bundesliga-Profis des VfL Wolfsburg im Check: Hier geht's zum neuen SPORTBUZZER-Status!

Ebenfalls nicht zum Kader gehört Eigengewächs Elvis Rexhbecaj. Der 21-Jährige, dem in der vergangenen Spielzeit der Durchbruch in der Bundesliga gelungen war, hat's momentan schwer, weil es seine Konkurrenten Maximilian Arnold und Yannick Gerhardt im zentralen Mittelfeld richtig gut machen. Zudem hat Glasner noch Xaver Schlager in der Hinterhand. Dem österreichischen Nationalspieler (kam für 12 Millionen Euro Ablöse von RB Salzburg) blieb im Pokal in Halle nur die Bank.

Der VfL-Kader fürs Köln-Spiel: Casteels, Pervan - Brooks, Knoche, Uduokhai, William, Roussillon, Nmecha, Arnold, Mehmedi, Gerhardt, Malli, Brekalo, Steffen, Guilavogui, Weghorst, Klaus, Mbabu, Victor, Schlager.

Mehr zum VfL Wolfsburg

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt