11. Januar 2022 / 16:29 Uhr

Maximal 750 Fans in NRW: BVB und Co. dürfen wieder vor Zuschauern spielen

Maximal 750 Fans in NRW: BVB und Co. dürfen wieder vor Zuschauern spielen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Borussia Dortmund könnte im Bundesliga-Heimspiel gegen den SC Freiburg wieder bis zu 750 Fans empfangen.
Borussia Dortmund könnte im Bundesliga-Heimspiel gegen den SC Freiburg wieder bis zu 750 Fans empfangen. © IMAGO/Christopher Neundorf/Kirchner-Media
Anzeige

Die Profi-Fußball-Klubs aus Nordrhein-Westfalen dürfen nun wieder bis zu 750 Fans in ihren Stadien empfangen. Das geht aus der aktualisierten Corona-Schutzverordnung des Landes hervor. Erster Profiteur könnte am Freitag Borussia Dortmund sein.

In Nordrhein-Westfalen gilt ab Donnerstag für alle überregionalen Veranstaltungen eine einheitliche Obergrenze von maximal 750 Zuschauern. Das werde dann auch für Fußballstadien wirksam, erklärte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Dienstag bei der Vorstellung der aktualisierten Corona-Schutzverordnung in Düsseldorf. "Wir brauchen eine Regelung, die vor Gericht standhält", sagte er. Daher gebe es nun eine Vereinheitlichung für alle Großveranstaltungen. Die Vertreter von Bund und Ländern hatten bei ihren letzten Zusammenkünften eigentlich flächendeckend Geisterspiele beschlossen bzw. diese Regelung zuletzt nicht zurückgenommen.

Anzeige

Erster NRW-Klub, der in den beiden höchsten deutschen Ligen von der neuen Regelung profitieren könnte, ist an diesem Freitag Borussia Dortmund, das dann sein Bundesliga-Heimspiel gegen den SC Freiburg austragen soll (20.30 Uhr, DAZN). Ob der BVB die erlaubten 750 Fans aber auch wirklich ins Stadion lassen wird, war zunächst offen.

Auch der 1. FC Köln, Borussia Mönchengladbach, Arminia Bielefeld und Schalke 04 könnten am Wochenende die nun mögliche Mini-Kulisse erreichen. Die Kölner treffen am Samstag (15.30 Uhr, Sky) auf den FC Bayern, Rhein-Rivale Gladbach hat im Anschluss (18.30 Uhr, Sky) Bayer Leverkusen zu Gast. Bielefeld empfängt am Sonntag (17.30 Uhr, DAZN) zum Abschluss des 19. Spieltags Tabellenschlusslicht SpVgg Greuther Fürth. In der 2. Liga ist für Sonntag (13.30 Uhr, Sky) das Schalker Heimspiel gegen Holstein Kiel geplant.