18. Mai 2020 / 19:48 Uhr

Drittjüngster Bundesliga-Debütant: Leverkusen-Talent Florian Wirtz vor Giovanni Reyna und Julian Draxler

Drittjüngster Bundesliga-Debütant: Leverkusen-Talent Florian Wirtz vor Giovanni Reyna und Julian Draxler

René Wenzel
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Leverkusens Florian Wirtz (Mitte) ist bei seinem Bundesliga-Debüt jünger als Dortmunds Giovanni Reyna und Ex-Schalker Julian Draxler.
Leverkusens Florian Wirtz (Mitte) ist bei seinem Bundesliga-Debüt jünger als Dortmunds Giovanni Reyna und Ex-Schalker Julian Draxler. © Getty Images/imago images/Otto Krschak/imago images/Team 2/Montage
Anzeige

Florian Wirtz knackt einen Vereinsrekord bei Bayer Leverkusen von Kai Havertz. Im Alter von nur 17 Jahren und 15 Tagen gibt der deutsche Nachwuchs-Nationalspieler sein Debüt beim Auswärtsspiel in Bremen. In der Bundesliga-Geschichte gibt es nur zwei Spieler, die beim ersten Einsatz jünger gewesen sind.

Anzeige

Im Auswärtsspiel bei Werder Bremen am 15. Oktober 2016 ist es soweit: Ein gewisser Kai Havertz feiert sein Bundesliga-Debüt im Alter von 17 Jahren und 126 Tagen für Bayer Leverkusen. Dreieinhalb Jahre später gibt es einige Parallelen zu diesem Ereignis. Florian Wirtz debütiert ebenfalls mit erst 17 Jahren, aber erst 15 Tagen, im Weserstadion für die Werkself. Am Montagabend steht der U17-Nationalspieler beim Bundesliga-Spiel in der Startelf.

Mehr vom SPORTBUZZER

Vor erst 15 Tagen feiert das Mega-Talent seinen 17. Geburtstag. Ein sportliches Geschenk folgt von Bayer-Trainer Peter Bosz knapp zwei Wochen später mit der Beförderung in den Profi-Kader für das Auswärtsspiel in Bremen. "Weil er bei uns mittrainiert, muss es ein sehr guter Spieler sein, sonst würde er nicht dabei sein. Ich schätze seine Qualität sehr hoch ein", sagte Bosz über den langjährigen Jugendspieler des 1. FC Köln.

Transfer-Streit um Wirtz

Ende Januar vermeldet Bayer Leverkusen den Transfer von Wirtz. Um den damals 16-Jährige entstehen einige kontroverse Diskussionen. Schließlich widerspricht der Wechsel einem 2001 beschlossenen Agreement der drei rheinischen Klubs 1. FC Köln, Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach, sich gegenseitig keine Talente abzuwerben. Jetzt steht der 17-Jährige nach vielen Jahren in Köln bis Ende Juni 2022 bei der Werkself unter Vertrag. Und mit seinem Einsatz beim Match im Bremer Weserstadion ist er der drittjüngste Bundesliga-Debütant.

Die jüngsten Bundesliga-Debütanten aller Zeiten

Nuri Sahin (von links), Yann Aurel Bisseck und Josha Vagnoman zählen zu den jüngsten Bundesliga-Spielern der Geschichte. Zur Galerie
Nuri Sahin (von links), Yann Aurel Bisseck und Josha Vagnoman zählen zu den jüngsten Bundesliga-Spielern der Geschichte. ©

Nuri Sahin könnte schon bald als jüngster Spieler der Bundesliga-Geschichte abgelöst werden. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) setzte die Altersgrenze im Profibereich herab. Damit könnte das 15 Jahre alte Supertalent Youssoufa Moukoko von Borussia Dortmund womöglich schon bald sein Debüt im Fußball-Oberhaus geben.