11. Juni 2020 / 09:49 Uhr

Bestätigt nach DFB-Pokal-Halbfinale: Platz sieben in der Bundesliga reicht für Europa

Bestätigt nach DFB-Pokal-Halbfinale: Platz sieben in der Bundesliga reicht für Europa

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Durch den Einzug von Bayer Leverkusen und des FC Bayern München ins DFB-Pokalfinale ist klar, dass der siebte Platz in der Bundesliga zur Teilnahme an der Europa-League-Qualifikation berechtigen wird.
Durch den Einzug von Bayer Leverkusen und des FC Bayern München ins DFB-Pokalfinale ist klar, dass der siebte Platz in der Bundesliga zur Teilnahme an der Europa-League-Qualifikation berechtigen wird. © imago images/osnapix
Anzeige

Nach dem Einzug von Bayer Leverkusen und des FC Bayern München ins Finale des DFB-Pokal ist klar: In dieser Saison genügt in der Bundesliga auch der siebte Platz für die Teilnahme an der Europa-League-Qualifikation.

Nach dem Einzug von Titelverteidiger FC Bayern München (2:1 gegen Eintracht Frankfurt) und Bayer Leverkusen (3:0 beim 1. FC Saarbrücken) ins DFB-Pokalfinale reicht auch Platz sieben in der Bundesliga für einen internationalen Startplatz in der kommenden Saison. Der Tabellensiebte würde sich aber nur für die Qualifikation zur Europa League qualifizieren. Aktuell belegt die TSG Hoffenheim diesen Platz, der in der Vergangenheit immer dann ausreichte, wenn ein besser platzierter Verein den Pokal gewann. Die Hoffenheimer hatten in dieser Woche mit der Trennung von Trainer Alfred Schreuder überrascht.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

FC Bayern steht bereits als Champions-League-Starter fest

Die Bayern stehen als Spitzenreiter und designierter deutscher Meister bereits nach dem 30. Spieltag als Champions-League-Starter fest. Leverkusen kämpft als Fünfter noch um einen der vier deutschen Plätze in der Königsklasse. Als Pokalsieger oder Tabellenfünfter wäre Bayer direkt für die Europa-League-Gruppenphase qualifiziert. Gut im Rennen um einen Platz im kleineren Europokalwettbewerb liegt vor den letzten vier Liga-Spieltagen der VfL Wolfsburg als Sechster. Ungewiss ist, wie die Europäische Fußball-Union (UEFA) die Qualifikation zur Champions League und Europa League in diesem Jahr gestalten wird. Es muss wegen der Auswirkungen der Corona-Krise auf den Fußball ein neuer Rahmenterminkalender erarbeitet werden.

Alle Sieger der Champions League

Eine Auswahl der Titelträger in der Champions League: Stefan Effenberg mit dem FC Bayern im Jahr 2001 (l.), Ronaldinho mit dem FC Barcelona im Jahr 2006 und Mohamed Salah mit dem FC Liverpool im Jahr 2019.  Zur Galerie
Eine Auswahl der Titelträger in der Champions League: Stefan Effenberg mit dem FC Bayern im Jahr 2001 (l.), Ronaldinho mit dem FC Barcelona im Jahr 2006 und Mohamed Salah mit dem FC Liverpool im Jahr 2019.  ©

Wie dieser aussieht, bleibt mindestens bis zum 17. Juni offen. Dann tagt das Exekutivkomitee der UEFA. Der europäische Dachverband muss dann auch entscheiden, wie mit der aktuellen Europapokalrunde weiter verfahren wird. Die Champions-League- und Europa-League-Saison waren wegen der Coronavirus-Pandemie im Achtelfinale ausgesetzt worden. Beide Wettbewerbe sollen nun im August zu Ende gespielt werden.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis