31. Juli 2020 / 11:27 Uhr

Teilrückkehr der Fans: BVB-Boss Watzke rechnet "erst Mitte August" mit Entscheidung der Politik 

Teilrückkehr der Fans: BVB-Boss Watzke rechnet "erst Mitte August" mit Entscheidung der Politik 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hans-Joachim Watzke hofft auf grünes Licht der Politik für eine Teilzulassung von Zuschauern in Bundesliga-Stadien. 
Hans-Joachim Watzke hofft auf grünes Licht der Politik für eine Teilzulassung von Zuschauern in Bundesliga-Stadien.  © imago images/Jörg Schüler
Anzeige

Die wieder steigenden Corona-Fallzahlen in Deutschland haben auch Auswirkungen auf die Diskussion um die Teilrückkehr der Fans in die Bundesligastadien. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke rechnet daher nicht mit einer Entscheidung seitens der Politik vor Mitte August. 

Anzeige
Anzeige

Hans-Joachim Watzke rechnet nicht mit einer schnellen Entscheidung der Politik zur Teilrückkehr der Fans in Fußballstadien. "Ich glaube, dass die Entscheidung, ob ein Teil der Zuschauer wieder dabei sein darf, erst Mitte August fällt. Auch die Politik wird noch abwarten wollen, wie sich die Zahlen entwickeln", sagte der Geschäftsführer von Borussia Dortmund den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Freitag) mit Bezug auf die anhaltende Corona-Krise.

Mehr vom SPORTBUZZER

Watzke hofft auf Grünes Licht: "Wir richten uns nach den Entscheidungen der Politik, die bislang sehr verantwortungsvoll gehandelt hat. Auf der anderen Seite hat die DFL gezeigt, dass sie ein sehr verlässlicher Partner ist. Wir müssen natürlich auch sehen, wie sich die Pandemiesituation entwickelt."

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Das Robert Koch-Institut hatte sich zuletzt besorgt über den Anstieg der Infektionszahlen in Deutschland geäußert. Die Deutsche Fußball Liga hatte unabhängig davon in der vergangenen Woche erste Pläne für eine teilweise Rückkehr von Zuschauern vorgestellt, über die die 36 Proficlubs am kommenden Dienstag bei der nächsten außerordentlichen Mitgliederversammlung beraten sollen. Die Vorschläge sehen erst einmal bis zum 31. Oktober keine Gästefans, keine Stehplätze, keinen Alkohol und eine Registrierung der Zuschauer vor, um eventuelle Infektionsketten gegebenenfalls nachverfolgen zu können.