28. Februar 2020 / 20:50 Uhr

Früher Hertha-Schock in Düsseldorf: Doppelschlag durch Karaman und Thommy - 3:0 zur Pause

Früher Hertha-Schock in Düsseldorf: Doppelschlag durch Karaman und Thommy - 3:0 zur Pause

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kenan Karaman und Erik Thommy sorgen für eine starke Düsseldorfer Anfangsphase.
Kenan Karaman und Erik Thommy sorgen für eine starke Düsseldorfer Anfangsphase. © Getty Images
Anzeige

Fortuna Düsseldorf scheint im Duell mit der kriselnden Hertha früh für klare Verhältnisse sorgen zu wollen. Bereits nach zehn Minuten führt die Fortuna durch zwei schnelle Treffer von Kenan Karaman und Erik Thommy mit 2:0, legt kurz vor der Pause sogar noch nach.

Anzeige
Anzeige

Traum-Start für Fortuna Düsseldorf: Im Duell mit der kriselnden Hertha (Hier im SPORTBUZZER-Liveticker!) zieht das Team von Uwe Rösler gleich in der Anfangsphase das Tempo mächtig an. Zu viel für die Gäste aus der Hauptstadt: Erst ist es Kenan Karaman nach nur sechs gespielten Minuten, der nach einem langen Ball aus spitzem Winkel vor dem frisch in die Startelf gerückten Hertha-Keeper Thomas Kraft vollstreckt, nur vier Minuten später trifft Erik Thommy nach einem schnellen Gegenstoß zum 2:0. Nach dem 0:5 in der Vorwoche gegen den 1. FC Köln bahnt sich bereits früh das nächste Berliner Debakel an.

Mehr vom SPORTBUZZER

Wie zu erwarten war, veränderte Hertha-Coach Alexander Nouri seine Anfangsformation im Vergleich zum erschreckenden Heim-Auftritt gegen Köln auf mehreren Positionen. Das frisch zusammengewürfelte Personal wirkte jedoch gerade in der Frühphase des Spiels nur wenig aufeinander abgestimmt. Eine doch eher unkonventionelle Veränderung: Thomas Kraft steht anstelle von Rune Jarstein, der in der Vorwoche gleich fünf Mal hinter sich greifen musste, zwischen den Pfosten. Und gleich in der ersten nennenswerten Szene in der sechsten Spielminute muss auch Kraft den ersten Ball passieren lassen, sieht bei dem Beinschuss von Karaman aus spitzem Winkel nicht sonderlich gut aus.

​50 ehemalige Spieler von Hertha BSC – und was aus ihnen wurde.

Klickt Euch durch die Galerie der 50 ehemaligen Spieler von Hertha BSC. Zur Galerie
Klickt Euch durch die Galerie der 50 ehemaligen Spieler von Hertha BSC. ©

Und Düsseldorf legte fast umgehend nach. Ein Eckball für Hertha entwickelte sich zu einem schnellen Konter der Fortuna an dessen Ende Erik Thommy - trotz eines Ausrutschers - auf 2:0 stellte. Ein Blitz-Start, der Sicherheit geben sollte, doch der frühe Rückstand schien die Berliner aufgeweckt zu haben. Hertha-Neuzugang Krzystof Piatek bot sich gleich dreifach die Chance, den Anschluss herzustellen, der Angreifer scheiterte jedoch ein Mal an Düsseldorfs Torhüter Florian Kastenmeier und zwei Mal an der eigenen Ungenauigkeit im Abschluss.

Gerade, als sich die Nouri-Elf etwas gefangen hatte schlugen die Hausherren erneut zu. Wieder war es Kenan Karaman, der mit dem 3:0 in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs den Schlusspunkt einer turbulenten ersten Spielhälfte setzte. Bereits zur Pause scheint die Partie entschieden zu sein.