19. Januar 2017 / 19:21 Uhr

Bundesliga, Frauen: Olympiasiegerin Svenja Huth bleibt beim 1. FFC Turbine Potsdam

Bundesliga, Frauen: Olympiasiegerin Svenja Huth bleibt beim 1. FFC Turbine Potsdam

Peter Stein
Märkische Allgemeine Zeitung
Svenja Huth verlängert ihren Vertrag beim 1. FFC Turbine Potsdam.
Svenja Huth verlängert ihren Vertrag beim 1. FFC Turbine Potsdam. © Verein
Anzeige

Bundesliga, Frauen: Nationalspielerin Svenja Huth verlängert ihren Vertrag mit dem 1. FFC  Turbine Potsdam um zwei weitere Jahre.

Anzeige
Anzeige

Potsdam. „Huuuuth Huuuuuuth!“ skandieren die Fans, wenn sie ein Tor von Svenja Huth bejubeln. Die „Dampflok“ mit Pfiff darf weiter im Karl-Liebknecht-Stadion angestimmt werden. Denn die Stürmerin verlängerte gestern ihren Vertrag beim Frauenfußball-Bundesligisten 1. FFC Turbine Potsdam bis zum 30. Juni 2019.

Die aus Bayern stammende Kickerin kam 2015 vom 1. FFC Frankfurt nach Potsdam. Sie spielt bereits seit fast zehn Jahren in der Bundesliga. Mit ihrer Sturmpartnerin Tabea Kemme (sieben Treffer) – beide wurden im August in Rio mit der deutschen Nationalmannschaft Olympiasiegerinnen – schoss Huth mit sechs Toren Turbine in dieser Saison an die Tabellenspitze. Wenige Tage vor ihrem 26. Geburtstag meinte sie zu ihrer Vertragsverlängerung um zwei Jahre: „Ich fühle mich bei Turbine Potsdam sehr wohl und möchte als Führungsspielerin den sportlichen Werdegang der jungen Mannschaft weiterhin begleiten und prägen. Ich will helfen, den hier angefangenen Weg weiter zu verfolgen und bin auf die Entwicklung des Teams gespannt.“

Die Spielerin mit der Trikotnummer 9, die sich unter dem neuen Trainer Matthias Rudolph zum Dreh- und Angelpunkt im Angriff entwickelte, begründete ihre besondere Beziehung zu Turbine: „Für das mir vom Trainerteam und dem Verein entgegengebrachte Vertrauen möchte ich mich auch in der Zukunft mit guten Leistungen revanchieren und mich an dieser Stelle auch bei unseren Fans für die tolle Unterstützung bedanken.“

Chefcoach Rudolph sagte über die Ausnahmespielerin: „Svenja Huth hat sich in den letzten anderthalb Jahren mit ihrer tadellosen Einstellung im Training, im Spiel und außerhalb des Platzes zu einer Weltklassespielerin entwickelt. Sie ist jederzeit in der Lage, für die entscheidenden Momente im Spiel zu sorgen. Wir sind sehr glücklich, dass sich diese vorbildliche Persönlichkeit weiter für Turbine Potsdam entschieden hat.“ Die Fans wird es ebenso freuen, nicht nur wegen ihres Rufes „Huuuuth Huuuuuuth!“

ANZEIGE: 50% auf Trikotsatz + gratis Fußballtasche! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt