19. Februar 2022 / 17:28 Uhr

Bundesliga kompakt: Freiburg nach Sieg weiter auf Europa-Kurs – Stuttgart verpasst Befreiungsschlag

Bundesliga kompakt: Freiburg nach Sieg weiter auf Europa-Kurs – Stuttgart verpasst Befreiungsschlag

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nico Schlotterbeck (l.) traf für den SC Freiburg. Stuttgart kassierte den späten Nackenschlag.
Nico Schlotterbeck (l.) traf für den SC Freiburg. Stuttgart kassierte den späten Nackenschlag. © IMAGO/kolbert-press/Getty (Montage)
Anzeige

Der SC Freiburg springt durch einen Sieg in Augsburg auf Platz fünf. Stuttgart verpasst gegen Bochum einen wichtigen Erfolg im Tabellenkeller. Wolfsburg verliert gegen Hoffenheim, Bielefeld siegt gegen Union Berlin. Die Übersicht.

FC Augsburg - SC Freiburg 1:2 (1:2)

Der SC Freiburg befindet sich weiter auf Europa-Kurs: Die Schützlinge von Christian Streich setzten sich am Samstag beim FC Augsburg mit 2:1 (2:1) durch. Nils Petersen hatte das Team aus dem Breisgau in einer munteren Anfangsphase früh in Führung gebracht (4.). Michael Gregoritsch egalisierte nach einem Ballverlust des Sportclubs in der Vorwärtsbewegung jedoch nur zwölf Zeigerumdrehungen später für mutig mitspielende Fuggerstädter (16.). Kurz darauf machte es Freiburg-Verteidiger Nico Schlotterbeck, der beim Gegentreffer noch unglücklich aussah, auf der anderen Seite wieder gut und war nach einem Freistoß per Abstauber zur Stelle (26.). Ein weiteres Mal konnte Augsburg nicht mehr kontern. Der Sieg spült die Streich-Elf vorerst auf Europa-League-Platz fünf. Für Augsburg und Trainer Markus Weinzierl wird es nach der vierten Bundesliga-Pleite im neuen Jahr im Abstiegskampf ungemütlicher. Der FCA belegt weiter Relegationsplatz 16.

Anzeige

VfB Stuttgart - VfL Bochum 1:1 (0:0)

Der VfB Stuttgart hat den erhofften Befreiungsschlag im Tabellenkeller verpasst: Beim 1:1 (0:0) gegen Aufsteiger VfL Bochum gaben die Schwaben kurz vor Schluss den sicher geglaubten Sieg aus der Hand. Konstantinos Mavropanos foulte in der Nachspielzeit im Strafraum Sebastian Polter, den Strafstoß verwandelte Eduard Löwen (90.+4). Für Stuttgart um Trainer Pellegrino Matarazzo, der vor der Partie von Sportdirektor Sven Mislintat abermals eine Jobgarantie erhalten hatte, ist das nach zuvor vier Niederlagen und jetzt acht sieglosen Liga-Spielen in Folge zu wenig. Der VfB bleibt auf Platz 17 in der Tabelle, hat drei Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. VfL-Verteidiger Armel Bella Kotchap war es, der den Ball kurz nach dem Seitenwechsel im Anschluss an eine Ecke unglücklich ins eigene Tor abfälschte (56.) und den VfB auf die vermeintliche Siegerstraße brachte. Bochum holte nach dem Überraschungs-Coup gegen den FC Bayern in der Vorwoche (4:2) trotz schwacher Leistung einen Punkt und hat sieben Punkte Vorsprung auf Relegationsrang 16.

VfL Wolfsburg - TSG Hoffenheim 1:2 (1:0)

Nach zuletzt zwei Siegen kassierte der VfL Wolfsburg im Duell mit der TSG Hoffenheim eine 1:2 (1:0)-Niederlage - und die innerhalb von vier Minuten. Den Führungstreffer von Jonas Wind (36.) egalisierte zuerst Jacob Bruun Larsen (74.) für die Hoffenheimer, ehe dann Stürmer Andrej Kramaric (78.) kurze Zeit später für den umjubelten Siegtreffer sorgte. Wind hatte mit einem Kopfball noch die Chance auf seinen zweiten Treffer und das Unentschieden, aber TSG-Keeper Oliver Baumann reagierte stark (82.). Durch den Dreier bleibt die TSG als Tabellenvierter ein heißer Kandidat im Kampf um die Champions-League-Plätze. Die Niedersachsen sind als Tabellenzwölfter im Mittelfeld des Klassements, haben aber fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Anzeige

Arminia Bielefeld - Union Berlin 1:0 (0:0)

Ganz wichtige drei Punkte für Arminia Bielefeld im Kampf um den Klassenerhalt. Das Team von Trainer Frank Kramer setzte sich gegen Union Berlin mit 1:0 (0:0) durch, kletterte dadurch auf Platz 14 in der Tabelle und hat drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Die Berliner hingegen stecken in der Krise und kassierten bereits die dritte Niederlage in Folge. Als Tabellenachter verlieren die Köpenicker immer mehr den Anschluss an die Europapokal-Plätze. Masaya Okugawa erzielte in der zweiten Halbzeit den entscheidenden Treffer für die Arminia (53.). In der ersten Halbzeit waren die Bielefelder anfangs optisch überlegen, Patrick Wimmer scheiterte mit einem Schuss am Pfosten (11.). Union kam danach besser ins Spiel, hatte aber erst in der zweiten Halbzeit durch Stürmer Taiwo Awoniyi (66.) die beste Chance auf den Ausgleich. Doch Bielefeld rettete den wichtigen Sieg über die Zeit.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.